stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Ein Kommentar

Stella testet: IT Cosmetics „Your Skin But Better™ CC+™ Cream“

Transparenz: Die vorgestellten Produkte wurden mir als kostenloses Testprodukt vom Hersteller zur Verfügung gestellt – natürlich lest ihr hier trotzdem wie immer meine ehrliche Meinung.fullsizeoutput_2ef

Seit kurzem sind ausgewählte Produkte der US-Marke IT Cosmetics bei Douglas hier in Deutschland erhältlich. Vorab durfte ich gratis die Your Skin But Better™ CC+™ Cream LSF 50+ CC Cream sowie den Heavenly Luxe™ Complexion Perfection Brush #7 Pinsel ausprobieren, vielen Dank dafür! Bereits von außen sah das Testpaket sehr schick aus und ich konnte es kaum erwarten, die Produkte dem Praxistest zu unterziehen. fullsizeoutput_2dcDer Pinsel war noch einmal extra in einer Plastikschatulle verpackt, wodurch er gut in Form geblieben ist, die CC Cream kommt in einer metallisch glänzenden Papp-Umverpackung daher, hinter der sich eine 32 ml-Kunststofftube mit Pumpspender verbirgt. IMG_0127Ich persönlich mag Pumpspender sehr gerne, weil diese das Dosieren erleichtern. Die Borsten des Pinsels fühlen sich auf beiden Seiten angenehm weich an.img_0136.jpgIch habe mir die CC Cream im zweithellsten Farbton Light ausgesucht, der insgesamt gut zu meinem natürlichen Hautton passt. (Beim Swatch auf dem Foto oben seht ihr die Rückseite meines blassen Unterarms; auf der Oberseite meines Arms entspricht die Farbe genau meinem natürlichen Hautton.) Die Konsistenz ist weder zu dünn- noch zu dickflüssig und lässt sich mit dem oben abgebildeten Pinsel gut verteilen (übrigens eignen sich auch eine oval Brush oder ein angefeuchtetes Make Up-Schwämmchen ganz hervorragend zum Verteilen des Produkts). Die CC Cream soll Feuchtigkeitscreme, Anti-Aging-Serum, Concealer, Foundation und Sonnenschutz in einem einzigen Produkt vereinen und entsprechend hoch waren meine Erwartungen. Die Deckkraft würde ich als mittelstark bezeichnen, allerdings lässt diese sich durch Schichten problemlos erhöhen. Und das Schichten funktioniert auch ohne Bröckeln oder Krümeln. Die CC Cream hinterlässt ein frisches dewy Finish wie man es sonst eher von koreanischen Beauty-Produkten her kennt. Poren und kleine Fältchen werden leicht kaschiert und mit zwei Schichten ist es mir auch gelungen, meine Augenringe verschwinden zu lassen. Das Hautgefühl ist angenehm und auch nach mehreren Stunden ist das Tragegefühl noch gut. Meine Haut hat sich nicht ausgetrocknet angefühlt, allerdings musste ich nach einigen Stunden den Ölglanz von meiner T-Zone abpudern. Die CC Cream dunkelt nicht nach und ihre Deckkraft bleibt den ganzen Tag über erhalten. Das Produkt ist tierversuchs- und parabenfrei, hat jedoch eine ellenlange Liste an Inhaltsstoffen. fullsizeoutput_2f6Achtung, die Zutatenliste auf der Douglas-Website stimmt nicht mit dem überein, was auf meiner Cremeverpackung steht. Falls ihr also dazu neigt, allergisch auf Kosmetika zu reagieren, prüft als erstes einmal genau die Inhaltsstoffe. Bereits an zweiter Stelle steht Schneckensekret, was ich persönlich sehr gut finde (die VeganerInnen unter euch wohl weniger). Ich nutze gern Seren oder Gesichtsmasken mit Schneckensekret, da dieses die Hauterneuerung fördert. Zudem enthält die CC Cream Niacinamid und Hyaluronsäure als Anti Age-Wirkstoffe. Außerdem sind viele natürliche Öl enthalten wie Babassuöl, Zitronenöl, Bergamottenöl (was auch ganz leicht am Duft der CC Cream zu spüren ist) oder Orangenöl. Der Sonnenschutz wird durch Titandioxid und Zinkoxid gewährleistet. Allerdings besteht die CC Cream auch zu einem großen Teil aus Silikonen, die dafür sorgen, dass Poren und Fältchen kleiner erscheinen. Damit diese nicht langfristig die Poren verstopfen, sollte die CC Cream am Abend gründlich abgeschminkt werden. Kommen wir nun zum Preis: mit 38,99 Euro pro Tube ist die CC Cream deutlich teurer als ein Drogerieprodukt und eher auf einem Preisniveau mit High End-Marken wie Estée Lauder oder Clinique, wobei ich es aufgrund der Inhaltsstoffe eher mit K-Beauty-Marken wie Erborian oder Laneige vergleichen würde. Die hochwertigen Inhaltsstoffe sowie der hohe Lichtschutzfaktor rechtfertigen meiner Meinung nach den recht hohen Preis, zumal das Produkt durch die mittelstarke Deckkraft bei nur einer Schicht sparsam im Verbrauch ist. Die IT Cosmetics Your Skin But Better™ CC+™ Cream LSF 50+ CC Cream ist in Deutschland exklusiv bei Douglas erhältlich. Zu dem Pinsel kann ich tatsächlich nicht ganz so viel sagen, weil ich praktisch keine Erfahrung mit hochpreisigen Pinseln habe. Die Heavenly Luxe™ Complexion Perfection Brush #7 wirkt qualitativ hochwertig und gut verarbeitet (vor allem im Vergleich zu meinen preisgünstigen Pinseln). Der Pinsel liegt gut in der Hand und verliert keine Haare beim Waschen. Ob ich ihn mir zum Preis von 38,99 Euro selbst gekauft hätte? Wahrscheinlich nicht, da ich persönlich lieber mit oval Brushes und Make Up-Schwämmchen arbeite. Weiterempfehlen würde die Heavenly Luxe™ Complexion Perfection Brush #7 aber auf jeden Fall – sie ist ebenfalls exklusiv bei Douglas erhältlich.

Advertisements


2 Kommentare

Stella testet: Braun FaceSpa Pro 912

Über die Plattform For me online durfte ich den Braun FaceSpa Pro 912 kostenlos testen, vielen Dank dafür! IMG_0010Bei diesem Produkt handelt es sich um ein 3 in 1-Gesichtspflege-Gerät: Es vereint die Funktionen eines Gesichtsepilierers, einer Gesichtsreinigungsbürste und eines Gesichtsmassagegeräts. Mitgeliefert werden – neben dem Handstück und den drei Aufsätzen – eine kleine Reinigungsbürste, ein Aufbewahrungsbeutel, ein Ladekabel sowie ein Standfuß. Designtechnisch wurde mit der weiß/roségoldfarbenen Gestaltung schon mal mein Geschmack voll getroffen. Das Handstück ist recht schmal, liegt aber gut in der Hand (auch bei zierlichen Damenhänden).

IMG_0012

Das Handstück hat nur einen einzigen Knopf zum An- bzw. Ausschalten und ist damit sehr einfach zu bedienen. Die verschieden Aufsätze lassen sich unkompliziert wechseln, trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sie bei der Verwendung sicher und fest sitzen.IMG_0036 Zuerst habe ich die Gesichtsreinigungsbürste ausprobiert. Im Lieferumfang enthalten ist eine Sensitiv-Reinigungsbürste. Deren Borsten fühlen sich sehr weich an und reinigen die Gesichtshaut sanft. Nach der Verwendung war das Hautgefühl porentief sauber und weich, aber nicht ausgetrocknet oder gereizt. Durch die Oszillationen wurde mein Gesichtsreinigungsgel gut aufgeschäumt. Nach der Benutzung lässt sie der Bürstenkopf einfach unter fließendem Wasser abspülen. Neben der Sensitv-Bürste bietet Braun noch weitere Varianten an, die mit diesem Gerät kompatibel sind. Besonders gespannt war ich auf den Mikro-Vibrationsaufsatz. IMG_0035Dieser massiert das Gesicht mit 25 Mikro-Vibrationen pro Sekunde und soll so dafür sorgen, dass Pflegeprodukte effektiv in die Haut eingearbeitet werden. Ich habe den Aufsatz mit meinem Lieblingsprodukt aus dem Bereich koreanische Kosmetik ausprobiert: der Snail Bee Essence von Benton. Die metallische Oberfläche des Kopfes hat einen leicht kühlenden Effekt, der sehr angenehm ist und auch die sanften Klopfbewegungen fühlen sich gut an. Mit dem Schalter am Aufsatz lässt sich zudem die Intensität der Bewegungen regeln (entweder stark oder nicht so stark). Ich verwende den Pflegekopf zwei Mal täglich und habe das Gefühl, dass die Essence damit besser von der Haut aufgenommen werden kann. IMG_0037Nach der Benutzung kann der Kopf einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Etwas skeptisch war ich zunächst bei dem Epilieraufsatz. Ich habe vorher noch nie einen Epilierer verwendet und hatte die Befürchtung, dass die Gesichtsepilation ein schmerzhaftes Erlebnis wird. Hier wurde ich jedoch positiv überrascht: das Entfernen störender Härchen über meiner Oberlippe sowie zwischen meinen Augenbrauen hat zwar etwas geziept, war aber angenehmer als das Herauszupfen mit einer Pinzette und ging viel schneller. Meine Haut war nach der Epilation etwas gerötet, was jedoch schnell wieder abgeklungen ist. Ebenfalls zufrieden bin ich mit der Akku-Leistung: nach einer Stunde ist der FaceSpa voll geladen und bei zwei Mal täglicher Verwendung hält die Ladung etwa eine Woche. Nachdem ich das Gerät nun bereits einen Monat lang in Benutzung habe, kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem FaceSpa Pro bin! Der Preis ist mit einer UVP von 149,99 Euro nicht gerade günstig, allerdings zahlt man so viel auch für andere Markengeräte, die dann nur eine Gesichtsreinigungsbürste und nichts Weiteres beinhalten. Mein einziger Kritikpunkt ist der Preis für die Gesichtsreinigungsbürstenköpfe, die alle drei Monate gewechselt werden sollten: eine UVP von 19,99 Euro für zwei Köpfe finde ich doch arg teuer, allerdings findet man mit etwas Glück online günstigere Angebote.


4 Kommentare

Stella testet: Catrice LE Active Warrior

Transparenz: Die folgenden Produkte wurden mir vom Hersteller kostenfrei im Austausch gegen Berichterstattung auf diesem Blog zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an das Catrice-Team!

Passend zum Sport-Thema des letzten Posts habe ich auch heute einen (im weitesten Sinne) sportlichen Testbericht für euch. Und zwar geht es um die Catrice Limited Edition Active Warrior, die ab sofort bis April in vielen Drogerien, Kaufhäusern und auch online erhältlich ist. Die „High-Performance Produkte, die sich durch ihre langanhaltenden sweat-proof Texturen auszeichnen,“ richten sich an sportbegeisterte Beauty-Fans. In meinem Testpaket waren vier verschiedene Produkte enthalten (nein, die Sachen sind nicht feucht, die „Schweißperlen“ auf den Deckeln gehören zum Design): fullsizeoutput_26f

  • Beginnen möchte ich mit meinem absoluten Favoriten, dem EPIC ACTIVE-PROOF LUMINIZER, den ich in der Nuance C02 Gym Beam erhalten habe. Dieser Creme-Highlighter verleiht dem Gesicht ein wunderschönes, natürliches Strahlen mit einem sanften Schimmer, ohne groben Glitzerkram. Von dem Ergebnis bin ich absolut begeistert! Der Luminizer hat eine flüssige Konsistenz, die sich mit dem Flock-Applikator gut entnehmen lässt. fullsizeoutput_26aVerteilt habe ich das Produkt dann mit den Fingern. Das hat gut funktioniert und am Ende hatte ich ein subtiles Strahlen auf den Wangenknochen, das tatsächlich den kompletten Tag über gehalten hat. Für um die 3,99 Euro bekommt man hier wirklich ein klasse Produkt mit einem top Preis-Leistungsverhältnis!
  • Als nächstes stelle ich euch das MAKE-UP FREEZING POWDER vor. IMG_0019Hierbei handelt es sich um ein transparentes Fixierpuder, das besonders langanhaltend mattieren soll. Das kann ich nur bestätigen: sogar meine ansonsten schnell fettige T-Zone musste ich heute nicht nachpudern! Das Puder kostet um die 4,99 Euro und duftet ganz leicht blumig (das liegt vielleicht an dem enthaltenen Kamillenextrakt?)
  • Nicht so zufrieden bin ich mit den SWEAT SOLDIER REFRESHING WIPES. Diese bedufteten Erfrischungstücher sind nicht – wie ich zuerst angenommen hatte – für das Gesicht, sondern für den Körper gedacht. Sie säubern zwar gut und duften auch angenehm, aber das Hautgefühl nach der Reinigung hat mir so gar nicht gefallen. Meine Haut hat sich irgendwie stumpf und ausgetrocknet angefühlt. Eine Packung enthält 15 kleine Tücher und kostet um 2,49 Euro.
  • Besonders gespannt war ich auf den EPIC SEX-PROOF LIP INK. Ich habe die Nuance

    C01 AdREDnaline erhalten. Der Lip Ink hat eine gel-artige Textur und wird mit einem Flock-Applikator aufgetragen. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich das nicht ganz so hinbekommen (wahrscheinlich hätte ich besser zusätzlich einen Lipliner verwenden sollen, aber hinterher ist man immer klüger…). fullsizeoutput_267Die Farbe ist recht intensiv, aber nicht so schrill, wie ich beim Anblick der Verpackung befürchtet hatte. Ob der Lip-Tint – wie der Name andeutet – auch eine heiße Nummer übersteht, habe ich (noch) nicht ausprobiert, aber eine Haltbarkeit von sechs Stunden ist schon gegeben. Im Laufe der Zeit lassen der Glanz und die Farb-Intensität etwas nach, aber auch nach sechs Stunden sind die Lippen immer noch ansehnlich. Das Tragegefühl ist angenehm, allerdings hatte ich das Gefühl, dass der Tint meine Lippen etwas austrocknet. Erhältlich ist die Lippenfarbe zum Preis von etwa 4,49 Euro.

    Wie gefällt euch die Limited Edition? Lasst mir gerne einen Kommentar da!


Ein Kommentar

Stella testet: Demak’Up Expert Wattepads

IMG_3459Über die Produkttester-Plattform Konsumgöttinnen habe ich die Chance erhalten, die Expert Wattepads von Demak’Up kostenlos zu testen. Bisher habe ich vor allem No Name-Wattepads (meistens Drogerie-Eigenmarken) verwendet und war gespannt, ob der höhere Preis (2 Cent pro Pad beim Markenprodukt vs. 1 Cent pro Pad beim Non Name -Produkt) gerechtfertigt ist. Beim Auspacken ist mir sofort aufgefallen, dass die Pads dünner sind als meine bisherige Wahl. Dadurch fühlt sich das Pad auch etwas härter bzw. fester an. Gerade die Seite mit der Wabenstruktur hat sich zunächst bei Anfassen eher kratzig angefühlt, was jedoch bei der späteren Verwendung mit Mizellenwasser auf dem Gesicht glücklicherweise nicht der Fall war. Bei mir kommen Wattepads in drei Bereichen zum Einsatz:

  1. zum Abwischen von Reinigungsmilch
  2. zum Auftragen von Mizellenwasser und Toner
  3. zum Entfernen von Nagellack.

IMG_3460

Bei der Benutzung mit Reinigungsmilch ist mir positiv aufgefallen, dass das Pad auch mit feuchten Zustand stabil geblieben ist und nicht während der Reinigung durch die reibenden Bewegungen zerfleddert ist, was mir mit billigen Wattepads durchaus schon passiert ist. Entgegen meiner anfänglichen Befürchtung hat sich die Seite mit der Wabenstruktur angenehm auf dem Gesicht angefühlt und hat meine Haut nicht gereizt. Den Test für Anwendungsgebiet Nummer 1 haben die Expert Wattepads also mit Bravour bestanden!

IMG_3461Beim Auftragen von Mizellenwasser sowie Toner ist mir wichtig, dass das verwendete Wattepad nicht zu viel Produkt aufsaugt. Das Expert Wattepad hat durch die dünne Form nur wenig Mizellenwasser aufgesaugt und dieses beim Wischen über das Gesicht gut wieder abgegeben. Obwohl das Pad gegen Ende des Reinigungsprozesses völlig durchnässt war, ist es stabil geblieben, hat nicht gefusselt und sogar die Wabenstruktur war noch immer (auf angenehme Weise) spürbar. Mein Test für Anwendungsgebiet Nummer 2 ist somit auch bestanden!

IMG_3462Zuletzt habe ich die Expert Wattepads zum Entfernen von Nagellack benutzt. Hier habe ich mit Pads anderer Marken häufig schlechte Erfahrungen gemacht, so dass meine Erwartungen an das Demak’Up-Produkt sofort klar waren: Die Wattepads dürfen auf keinen fusseln, auseinander fallen oder bereits nach einem Wisch durchfärben. Auch hier war ich positiv überrascht: meinen L’Oréal Paris Nagellack konnte ich schnell, leicht und mit minimalem Pad-Verbrauch entfernen. Somit haben die Demak’Up Expert Wattepads auch meinen Test für den dritten Anwendungsbereich problemlos bestanden!

Vor diesem Produkttest hätte ich nicht erwartet, dass es für mich als Anwenderin einen so großen Unterschied macht, ob ich Marken- oder No Name-Wattepads benutze. Ich bin mit den Demak’Up Expert Wattepads sehr zufrieden und werde sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Erhältlich sind die Demak’Up Expert Wattepads in Drogerien, Supermärkten, Kaufhäusern und natürlich auch online zum Preis von 1,25 Euro pro Packung (enthält 70 Pads).


Ein Kommentar

Stellas Best of 2017: Kosmetik

Heute, am letzten Tag des Jahres, erwartet euch auch mein letzter Best of 2017-Beitrag. Dieses Mal geht es um insgesamt zehn Kosmetikprodukte, die mir besonders gut gefallen haben. Vorhang auf für meine Beauty-Favoriten: BestofKos

  • In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal einen Lippenstift der Marke Urban Decay ausprobiert. Ravenswood ist ein schöner semi-matter Rosé-Ton, der überraschend lange auf den Lippen hält. Erhältlich zum Preis von 19,00 Euro, entweder direkt im Onlineshop der Marke oder in diversen (on- und offline) Parfümerien.
  • Ebenfalls 2017 zum ersten Mal ausprobiert habe ich die original Foundation von Bare Minerals. Hierbei handelt es sich um ein mittel-hoch deckendes Puder-Make Up, das sich gut auf der Haut anfühlt und natürlich wirkt. Ich habe mir ein Döschen im Farbton Fairly Light bei Feelunique zum Preis von 25,92 Euro bestellt.
  • Mit Abstand am häufigsten zum Einsatz gekommen ist bei mir in diesem Jahr der MAC Satin Lipstick im Farbton Twig. Dieses gedämpfte, leicht bräunliche Rosé passt quasi zu jedem Look und hält einfach ewig auf den Lippen. Erhältlich für 21,50 Euro, direkt im Onlineshop der Marke oder in diversen (on- und offline) Parfümerien.
  • Das Auftragen von flüssigen und cremigen Textur ist mir 2017 am besten mit ovalen Pinseln gelungen. Die Pinsel von Makeup Revolution kann ich hier besonders empfehlen. Meiner ist aus dem Onlineshop Kosmetik4less und kostet dort einzeln 14,99 Euro, es gibt aber auch ein Set mit drei unterschiedlich großen ovalen Pinsel zum Preis von 24,99 Euro.BestofKos2
  • Von Biotherm habe ich vor kurzem eine Probe der Skin Oxygen Anti-Pollution Oxygenating Lotion zugeschickt bekommen und war so begeistert vom Hautgefühl nach der Anwendung, dass ich mir trotz des recht hohen Preises die Full-Size Packung gekauft habe.
  •  Die Cupcake –Gesichtsmaske von Lush habe ich euch hier auf dem Blog bereits vorgestellt. Ich liebe einfach den schokoladigen Duft!
  • 2017 habe ich die Benton Snail Bee High Content Essence in meine Gesichtspflege-Routine aufgenommen. Dieses koreanische Gesichtspflegeprodukt verwende ich morgens und abends zwischen Gesichtsreinigung und Feuchtigkeitscreme.
  • Ein Dauerbrenner sind bei mir Tuchmasken. Meist wende ich diese zwei Mal pro Woche an und freue mich darüber, wie weich und gepflegt sich meine Haut nach der Benutzung anfühlt.
  • Das Super Skinny Serum von Paul Mitchell war in meiner Herbst Instyle Box und gefällt mir ausgesprochen gut. Es glättet die Haare und verkürzt ihre Trockenzeit.
  • Die bebe® beautiful hautbildverschönernde Reinigungsmaske durfte ich im Rahmen eines Produkttests kennenlernen und war sofort begeistert von ihrem sanften Peeling-Effekt.

Welche Kosmetikprodukte konnten euch in diesem Jahr überzeugen?


Ein Kommentar

Stellas Top 3: Erdige Gesichtsmasken

In letzter Zeit habe ich sehr gute Erfahrungen mit Gesichtsmasken gemacht, die Ton- oder Lavaerde enthalten (mehr Infos zu den Unterschieden zwischen Tonerde und Lavaerde findet ihr beispielsweise hier). Meine derzeitigen Favoriten aus diesem Bereich möchte ich euch heute einmal kurz vorstellen:

tonerde-absolue-peeling-maskePlatz 3: Die Tonerde Absolue Peeling Maske von L’Oréal Paris

Über einen Produkttest, über den ich bereits hier auf dem Blog berichtet habe, durfte ich drei unterschiedliche Tonerde Masken von L’Oréal Paris testen. Am besten gefallen hat mir die rote Peeling Maske, weil sie ein schönes, tiefengereinigtes Hautgefühl hinterlässt. Zusätzlich zu Tonerde (Kaolin und Montmorillonite) enthält die Maske marokkanische Lavaerde sowie Rotalgenextrakt. Erhältlich ist das Produkt (im 50 ml Tiegel) zum Preis von 9,95 Euro in vielen Drogerien, Kaufhäusern und Onlineshops.

csm_logona_4017645016439_02620_mattierende_lavaerde_maske_fb88616037Platz 2: Die mattierende Lavaerde Maske von Logona

Die deutsche Naturkosmetikmarke Logona bietet mehrere Produkte mit Lavaerde an, bisher habe ich allerdings nur die Gesichtsmaske ausprobiert. Sie enthält neben Lavaerde auch mattierendes Bambuspulver und entzündungshemmenden Hammamelisextrakt. Obwohl die Maske komplett parfümfrei ist, duftet sie angenehm frisch. Nach dem Abwaschen ist meine Haut sauber und mattiert ohne dabei ausgetrocknet zu wirken (das liegt vielleicht an dem enthaltenen Mandel- und Jojobaöl). Ein wirklich tolles NK-Produkt, wie ich finde. Erhältlich ist die Maske im 15 ml Beutel (für insgesamt zwei Anwendungen) zum Preis von 2,45 Euro in Reformhäusern, Bio-Supermärkten und natürlich auch online.

58Honorable Mention: Das AHA & Ghassoul Peeling Clay Pack von Dot free

Bevor wir zu meinem Platz 1 kommen, möchte ich hier noch auf ein Produkt hinweisen, das ich klasse zwar fand, an das man in Europa allerdings nicht so leicht herankommt. Ich habe das AHA & Ghassoul Peeling Clay Pack von der japanischen Marke Dot free durch die NMNL Box kennengelernt. Es enthält einerseits Lavaerde und andererseits AHA-Säure für ein chemisches Peeling. Die Maske duftet angenehm und lässt sich nach nur drei Minuten Einwirkzeit leicht abwaschen. Insgesamt war ich mit dem Produkt sehr zufrieden und würde es mir auch nachkaufen, wenn es in Deutschland erhältlich wäre (nur deren Verpackung, die mit Kindergesichtern wirbt, finde ich ein wenig befremdlich).

2756Platz 1: Die Cupcake Gesichtsmaske von LUSH

Der Hauptgrund, warum diese Maske mein absoluter Favorit ist, ist ihr himmlischer Duft nach Schokolade. Neben Rhassoulerde sind nämlich Kakaobutter, Kakaopulver, Vanille-Extrakt sowie Pfefferminzöl enthalten, wodurch die zehnminütige Einwirkzeit zu einem wohlriechenden Wellness-Erlebnis wird. Nach der Anwendung fühlt meine Haut sich porentief rein, aber nicht ausgetrocknet an (und außerdem duftet sie gut). Die Maske ist in den LUSH-Geschäften sowie im LUSH Onlineshop zum Preis von 10,45 Euro erhältlich. Ein 75 g Tiegel reicht für ca. fünf Anwendungen. Die Maske enthält frische Zutaten und sollte deshalb im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von sechs Wochen aufgebraucht werden.

Benutzt ihr auch ‚erdige‘ Gesichtsmasken? Welches sind eure Favoriten?


Hinterlasse einen Kommentar

Kosmetik4less: Haul und Giveaway

Vor kurzem habe ich mal wieder bei dem Onlineshop kosmetik4less eingekauft. Es war nicht das erste Mal und wie immer habe ich gute Erfahrungen mit diesem Shop gemacht. Die Website ist übersichtlich aufgebaut, man kann per Paypal, Kreditkarte oder Überweisung zahlen und nach zwei Werktagen waren die ausgewählten Produkte schon bei mir zu Hause. Ich habe mich für die folgenden Sachen entschieden: IMG_3275

  • Ganz oben seht ihr kühlende Augenpads von essence. Da ich diese bereits ausprobiert habe, sind sie nicht mehr eingepackt. Man muss die beiden Gelpads für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank packen und kann sie danach auf die Augen legen, damit diese abschwellen und erfrischt werden. Von diesem Produkt war ich etwas enttäuscht: die Pads sehen zwar niedlich aus und kühlen am Anfang auch ganz gut, aber bei mir hatten sie nach nur fünf Minuten bereits Zimmertemperatur angenommen.
  • Direkt darunter ist das Precision Contour Set von Makeup Revolution. Seit ich durch die NMNL Box zum ersten Mal einen ovalen Schminkpinsel ausprobieren konnte, trage ich flüssige Foundation nur noch mit so einem Ding auf, weil mich das Ergebnis einfach überzeugt. Da mein ovaler Pinsel aus der japanischen Beauty-Box recht klein ist , habe ich beschlossen, ovale Pinsel in weiteren Größen zu testen. Ausgepackt habe ich die drei Pinsel schon, sie machen einen hochwertigen und stabilen Eindruck auf mich. Vor der ersten Benutzung habe ich alle drei gewaschen und keiner von ihnen hat Haare verloren. Jetzt bin ich gespannt, ob sich mit ihnen Makeup genauso schön verteilen und einarbeiten lässt wie mit meinem bisherigen Pinsel.
  • Ein Fixierspray wie das von Makeup Revolution möchte ich schon seit längerem mal ausprobieren. Dieses Spray soll Makeup länger haltbar machen sowie zusätzlich die Haut mattieren. Mal sehen, ob dieses Produkt es mit meiner schnell fettenden T-Zone aufnehmen kann…
  • Dann ist noch ein kleiner, heller Glitzer-Lidschatten von essence dabei. Hier ist ein Swatch für euch:fullsizeoutput_1e4

Kosmetik4less bietet als besonderen Service die Möglichkeit, sich je nach Gesamtwert der Bestellung ein kleines Geschenk auszusuchen. Ich habe mich dieses Mal für den Mystery Bag entschieden. Hohe Erwartungen hatte ich keine und wurde positiv überrascht. In dem schwarzen Plastikbeutel waren tatsächlich neun unterschiedliche Produkte im Gesamtwert von mehr als 30 Euro! fullsizeoutput_1e1Hier stelle ich euch die Sachen einzeln vor:

  • Die Make Up Palette Iconic Blush Bronze & Brighten von Makeup Revolution im Farbton Golden Hot ist ein schön sommerliches Teint-Produkt.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Die Verpackung ist stabil und sieht hochwertig aus. Im Inneren befinden sich ein Bronzer, ein Highlighter, ein Blush sowie ein Spiegel. Der Bronzer und der Highlighter schimmern golden, während das Rouge eher matt ist. Die Farben finde ich persönlich sehr schön (und bisher hatte ich solche Nuancen noch nicht in meiner Sammlung). Die Pigmentierung ist mittelmäßig, lässt sich aber durch Schichten aufbauen. Die Textur der Produkte ist buttrig weich und sie lassen sich gut mit einem Pinsel aufnehmen und verteilen.

  • Den silberfarbenen Eyeliner von I Heart Makeup habe ich erst einmal verschlossen gelassen, weil ich gerade noch dabei bin, drei andere Eyeliner aufzubrauchen.
  • Die beiden Nagellacke von Makeup Revolution, der metallic grüne Wanted sowie der klassisch rote Find True Love Lack, finde ich interessant. Den roten Nagellack habe ich gerade ausprobiert: die Konsistenz ist recht flüssig, der Pinsel ist eher klein und der Geruch chemisch. Der Lack deckt gleichmäßig in zwei Schichten.
  • Das Mini-Pinselset Pink Diamonds von I Heart Makeup spricht mich vom Design her nicht so richtig an, die Pinsel machen jedoch qualitativ einen guten Eindruck und haben ein erstes Waschen unbeschadet ohne Haarverlust überstanden.
  • Das Rouge in Stiftform im Farbton Matte Rush finde ich richtig gut.IMG_3278fullsizeoutput_1e3

    Es ist ein sommerlicher, matter Korallton, der sich gut verblenden lässt.

  • Der #Liphug Lippenstift im Farbton Still Missing my Baby ist bei Kosmetik4less gerade nicht mehr erhältlich. IMG_3280Es handelt sich hierbei um einen langanhaltenden Lippenstift, der die Lippen dennoch nicht austrocknen soll. Die Farbe ist ein Braun mit beerig-violettem Unterton. Wie lange er auf den Lippen hält, kann ich noch nicht sagen, aber es hat eine Weile gedauert, bis ich den Swatch von meinem Arm entfernt hatte.
  • Der zweite Lippenstift aus der Überraschungstüte, der Amazing Care Lipstick in der Nuance Love Red, gibt hingegen nur wenig Farbe ab. IMG_3279Dafür pflegt er die Lippen, lässt sie schön glänzen und sieht mit seinem Farbkern ziemlich schick aus. Hier sind für euch Swatches der beiden Lippenstifte (links Still Missing my Baby; rechts Love Red): fullsizeoutput_1e2
  • Das letzte Produkt, das ich euch präsentiere, habe ich noch nicht aufgemacht, weil ich es an euch verlosen möchte. Es handelt sich um die Protection Palette von Makeup Revolution. Sie enthält drei verschiedene Concealer, Puder, ein Rouge, einen Bronzer und einen Highlighter. IMG_3286An sich finde ich die Idee, all das in einer Palette zu versammeln ziemlich gut, allerdings hatte ich die Palette im Farbton Medium-Dark in meiner Tüte, was für mich zu dunkel sein dürfte. Deshalb werde ich die Palette an euch verlosen. Vielleicht hat ja eine von euch einen nicht ganz so hellen Teint wie ich und kann das Produkt gebrauchen. Swatches zu dieser Palette findet ihr zum Beispiel hier.
  • Um zu gewinnen, sende mir einfach bis zum 1. August 2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Giveaway“ an stellabloggt@gmx.de. Mitmachen kann jeder, der meinem Blog über WordPress, Bloglovin oder Blog-Connect folgt. Unter allen E-Mails lose ich per Zufall eine Gewinnerin aus und informiere diese. Die Gewinnerin hat eine Woche Zeit, mir ihre Post-Adresse mitzuteilen, wenn sie sich innerhalb von sieben Tagen nicht zurückmeldet, wird neu ausgelost. Wenn ihr unter 18 seid, benötige ich im Gewinnfall die Einverständniserklärung eurer Eltern. Für evtl. Schäden oder Verlust beim Versand übernehme ich keine Haftung. Nach Abschluss des Giveaways werde ich alle für das Gewinnspiel eingegangenen E-Mails löschen.