stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Hinterlasse einen Kommentar

Hörbuch-Tipp: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

ha2575_bÜber Blogg dein Buch wurde mir das Hörbuch Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Jumbo Verlag!

Die Hauptfigur der Geschichte ist der junge, erfolgreiche Unternehmensberater Lennart Malmkvist, dessen Leben kurz vor Abschluss eines wichtigen Projekts gehörig durcheinander gebracht wird: Lennarts Nachbar Buri Bolmen, der im Untergeschoss des Hauses, in dem Lennart wohnt, einen Scherzartikelladen betreibt, verschwindet (beinahe) spurlos und wird für tot gehalten. Überraschend erbt Lennart nicht nur das Geschäft, sondern auch Buris griesgrämigen Mops Bölthorn, wovon er alles andere als begeistert ist. Bald stellt sich jedoch heraus, dass Buri Bolmen mehr war als nur ein exzentrischer alter Mann – und auch hinter dem angeblichen Scherzartikelladen und  dem eigensinnigen Mops steckt mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist… und schon gerät Lennart Hals über Kopf in ein magisches Abenteuer!

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen ist ein Genre-Mix aus Urban Fantasy, Krimi und Komödie, wie schon durch das liebevoll gestaltete Cover angedeutet wird (ganz ehrlich, der Mops mit dem Partyhütchen hätte auch so im Geschäft sofort mein Interesse geweckt). Die Geschichte an sich ist spannend, unkonventionell, ein bisschen gruselig und wartet mit einigen richtig witzigen Stellen auf. Die Hörbuch-Interpretation von Dietmar Wunder hat mir sehr gut gefallen. Es gelingt dem Sprecher ganz hervorragend, den einzelnen Figuren mit seiner Stimme eine eigene Persönlichkeit zu geben: vom ehrgeizigen Lennart, über dessen emotionale italienische Nachbarin, bis hin zu dem mysteriösen Advokaten Isaakson, einem genervten Orakel und natürlich dem stets mies gelaunten Mops Bölthorn. Obwohl die Geschichte zwischenzeitlich mehrere Handlungsstränge hat, lässt sich das Geschehen auch im Hörbuch-Format gut nachvollziehen ohne dass man durcheinander kommt – was sicherlich auch der Interpretation der unterschiedlichen Charaktere und deren Emotionen durch Dietmar Wunder zu verdanken ist. Durch die spannende Handlung und Dietmar Wunders angenehme Stimme wollte ich gar nicht mehr mit dem Zuhören aufhören und hatte die etwas mehr als vier Stunden des Hörbuchs schnell durch. Nur das CD-Wechseln zwischendurch hat mich ein klein wenig gestört, normalerweise ziehe ich Hörbuch-Downloads der CD-Fassung gegenüber vor – allerdings ist diese Hörbuch (bisher) ausschließlich in CD-Form erschienen. Alles in allem hatte ich jedoch sehr viel Spaß daran, die Geschichte von Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen anzuhören und würde das Hörbuch breit weiterempfehlen, an alle Mops- und Magie-Fans, an alle, die Spaß an Urban Fantasy haben, die sich selbst nicht zu ernst nimmt, sowie an Krimi-Freunde, die offen für übernatürliche Elemente sind.


Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen ist als Hörbuch im Jumbo Verlag erschienen und kann zum Preis von 15,00 Euro direkt über die Verlagswebsite bestellt werden. Der gleichnamige Roman von Lars Simon ist beim dtv erschienen: das Taschenbuch ist zum Preis von 9,95 Euro erhältlich und das E-Book kostet 7,99 Euro.


Hinterlasse einen Kommentar

Christie des Monats: Das unvollendete Bildnis

9783455650259

© Hoffmann und Campe Verlag

In Das unvollendete Bildnis rollt Meister-Detektiv Hercule Poirot einen scheinbar gelösten Fall neu auf – mit überraschenden Konsequenzen. Die junge Carla Lemarchant bittet Poirot um Hilfe: sechzehn Jahre zuvor wurde ihr Vater, der Maler Amyas Crale, vergiftet. Ihre Mutter, Caroline Crale, wurde des Mordes für schuldig befunden und starb kurze Zeit später im Gefängnis. Carla Lemarchant ist jedoch überzeugt, dass damals etwas übersehen worden ist, da ihre Adoptiveltern ihr an ihrem 21. Geburtstag einen Brief ihrer Mutter übergeben haben, in dem Caroline Crale ihre Unschuld beteuert. Hercule Poirot nimmt sich des Falls an und findet schnell heraus, dass nur fünf weitere Personen als potentielle Täter in Frage kommen: Amyas‘ bester Freund Philip Blake, dessen Bruder Meredith Blake (aus dessen Vorrat das Gift gestohlen wurde), Carolines jüngere Schwester Angela Warren, deren Gouvernante Cecilia Williams sowie Amyas‘ Geliebte Elsa Greer. Nach und nach spricht Poirot sowohl mit den damals zuständigen Polizisten und Anwälten als auch mit den fünf Verdächtigen, von denen jeder seine eigene Version der Ereignisse darlegt. Allein auf Grund dieser Gespräche gelingt es Poirot schließlich, der Wahrheit auf die Spur zu kommen…

Das Besondere an Das unvollendete Bildnis ist sicherlich, dass Poirot in einem Fall ermittelt, der so weit in der Vergangenheit liegt, dass er sich allein auf die beteiligten Personen konzentrieren muss und keinerlei andere Hilfsmittel wie Beweise vom Tatort zur Verfügung hat. Dennoch ist der Roman spannend und lädt zum Mitraten ein, vor allem, da bis ganz zum Schluss zunächst alles darauf hindeutet, dass Caroline Crale tatsächlich die Mörderin ist. Erst am Ende wird klar, wer noch ein Motiv und die Gelegenheit zu der Tat gehabt haben könnte – auf die richtige Lösung wäre ich selbst jedoch nicht von allein gekommen – dennoch finde ich die Auflösung schlüssig und überzeugend.

In Deutschland ist Das unvollendete Bildnis in neuer Übersetzung von Cornelia Stoll im Atlantik Verlag erschienen. Die Taschenbuch-Ausgabe kostet 10,00 Euro und das E-Book ist zum Preis von 8,99 Euro erhältlich. Wer Hörbücher bevorzugt, wird bei der großen Agatha Christie Geburtstags-Edition fündig: neben Eine karibische Affäre und Die Kleptomanin enthält diese Hörbuch-Sammlung auch eine gekürzte Lesung von Das unvollendete Bildnis mit Sprecher David Nathan. Die CD-Fassung gibt es für 29,99 Euro, während der Hörbuch-Download 20,95 Euro kostet.


Ein Kommentar

Stella testet: cosa Kosmetik

Durch ein Gewinnspiel des Online-Magazins The bird’s new nest (bei dem sich alles um das Thema Nachhaltigkeit dreht – ich lese dort am liebsten die Berichte zum Thema nachhaltige Kosmetik,) habe ich die Chance bekommen, eine Probebox des österreichischen Onlineshops cosa Kosmetik kostenlos auszuprobieren. cosa Kosmetik bietet ausschließlich tierversuchsfreie Pflege- und Make Up-Produkte an. Das Sortiment umfasst dabei sowohl bekannte Namen wie zum Beispiel benecos oder i+m, als auch Marken, von denen ich bisher noch nichts gehört habe. Ab einem Bestellwert von 49,00 Euro ist der Versand kostenlos, ansonsten betragen die Versandkosten nach Deutschland 5,95 Euro. Bezahlt werden kann per Paypal, Kreditkarte, Sofort Überweisung oder Vorauskasse. Der Onlineshop ist – wie ich finde – sehr übersichtlich aufgebaut: Man kann entweder direkt einen Suchbegriff eingeben oder in den Kategorien „Make Up“, „Gesicht“, „Haare“, „Körper“ sowie „Angebote“ stöbern. Nun aber zu meinem Gewinn: schon der Paket-Karton hat mich mit seiner süßen Gestaltung verzaubert. img_3010Innen war alles gut gepolstert, so dass die Produkte unbeschadet bei mir angekommen sind. Im Einzelnen waren enthalten:img_3011

  • das Go&Home Reiseset mit je einer 30 ml-Reisegröße von dem Hair & Body Wash – Green Citrus, dem Shave & Conditioner – Orange Neroli, der Hand & Body Lotion – Fresh Melon sowie dem Arnica Gel – Cool Lavender. Alle vier Produkte habe ich bereits ausprobiert. Das Duschshampoo duftet schön frisch, lässt sich gut verteilen und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Den Shave & Conditioner habe ich als Haarspülung benutzt und war vollkommen begeistert: Meine Haare waren geschmeidig, leicht kämmbar und hatten einen gesunden Glanz und das ganz ohne Silikone! Die Hand- und Bodylotion duftet fruchtig nach Melone und zieht recht schnell ein. Das Arnika Gel wirkt erfrischend und kühlend und erinnert mich persönlich mit seinem Lavendelduft an die Fußcreme, die ich im Sommer gern verwende.
  • Als ich die plastikfreie Bambus-Zahnbürste von Hydrophil gesehen habe, war ich zuerst skeptisch und befürchtete, das sie sich im Mund komisch anfühlen würde. Nach der ersten Benutzung war ich jedoch überzeugt: Gefühlsmäßig ist der Unterschied zu einer Plastikzahnbürste nicht groß und sie hinterlässt auch keinen Holz-Geschmack im Mund. Mit dem schmalen Bürstenkopf kommt man auch an schwer erreichbare Stellen im Mund ran. Auch die BPA freien Nylon-Borsten sind angenehm – obwohl ich die Zahnbürste in „mittel“ bekommen habe (und ansonsten „weich“ bevorzuge), sind sie nicht zu hart und auch nicht kratzig.
  • Die fluoridfreie Zahncreme von benecos habe ich noch nicht ausprobiert, da ich erst einmal meine derzeit offene Tube aufbrauchen möchte.
  • Auch das neutrale Lippenbalsam von Hurraw! habe ich noch nicht getestet, da bei mir noch zu viele offene Lippenpflegestifte herumfliegen. Gespannt bin ich allerdings schon auf das vegane und mit Bio- und Fairtrade-Zutaten hergestellte Produkt.

Wer nun neugierig geworden ist und auch an einer solchen Probebox interessiert ist, findet diese zum Preis von 13,99 Euro im cosa Kosmetik Shop. Ich möchte mich nun zum Abschluss noch ganz herzlich bei Edda von The bird’s new nest und dem Team von cosa Kosmetik bedanken!


Hinterlasse einen Kommentar

Krimi-Tipp: Broken Monsters von Lauren Beukes

978-3-499-25974-6

© Rowohlt Verlag GmbH

Passend zum Beginn der tristen Herbstzeit habe ich einen Krimi-Tipp für euch, der sich vor allem durch seine düstere, unheildrohende Atmosphäre auszeichnet. In Lauren Beukes‘ Broken Monsters wird die toughe Polizistin Gabriella Versado im heruntergekommenen Detroit der 2010er Jahre mit einem bizarren Mord konfrontiert: an dem Oberkörper eines Jungen wurden die Beine eines Hirschkalbs befestigt. Während Gabriella der Verdacht beschleicht, dass dies erst der Beginn einer Mordserie ist, nutzt ihre fünfzehnjährige Tochter Layla die Abwesenheit ihrer Mutter, um zusammen mit ihrer besten Freundin Cass einem vermeintlich Pädophilen eine Falle zu stellen. Der erfolglose Journalist Jonno, der vor einer gescheiterten Beziehung aus New York geflüchtet ist, sieht in dem Mord seine Chance, mit einer Exklusiv-Reportage ins Rampenlicht zu kommen. Gleichzeitig findet der Künstler Clayton unerwartet neue Inspiration und der obdachlose TK sorgt sich um die Sicherheit seiner Freunde. Die Geschichte wird aus der Perspektive verschiedener Personen erzählt, von denen jeder quasi seine eigene „Stimme“ hat. Allen Figuren gemein ist, dass sie keine typischen Helden sind, sondern dass sie alle ein wenig angeknackst sind. Im Laufe der insgesamt 537 Seiten lernt man alle fünf Charaktere besser kennen und auch wenn der Täter recht schnell fest steht, tut das der Spannung keinen Abbruch: im Gegenteil, man ist gespannt darauf, wie es der Autorin gelingt, die einzelnen Handlungsstränge zusammenzuführen. Der finale Showdown wartet dann schließlich mit einigen übersinnlichen Horror-Elementen auf (die man jedoch auch symbolisch lesen kann, denke ich) und ist ein mitreißendes Lese-Erlebnis. Besonders passend finde ich Detroit als Kulisse – eine Industriewüste auf dem Weg zur Wiedergeburt als Hipster-Pilgerstätte – ein Ort, in den alle Figuren perfekt hineinpassen: von der hart arbeitenden, alleinerziehenden Mutter Gabriella über deren künstlerisch ambitionierte Teenager-Tochter bis hin zum abgehalfterten Journalisten Jonno, der mit Drogen, der Affäre mit einer jüngeren Frau und der Jagd nach der neusten Sensationsmeldung über seine schmerzhafte Trennung hinwegkommen möchte. Im Mittelpunkt des Krimis steht weniger die Ermittlung an sich, sondern eher die einzelnen Figuren und deren Schicksale. Daher würde ich den Roman allen empfehlen, die sich für Charakterdramen begeistern können, allen Fans düsterer urbaner Settings sowie allen Krimi-Connaisseuren, die offen sind für Überschneidungen mit dem Horror- oder Mystery-Genre.

In Deutschland ist Broken Monsters in der Übersetzung von Alexandra Hinrichsen im Rowohlt Verlag erschienen. Man kann das Buch direkt auf der Verlagswebsite bestellen: Als Paperback kostet es 16,99 Euro, als Taschenbuch ist es zum Preis von 9,99 Euro erhältlich und das E-Book bekommt man ebenfalls für 9,99 Euro.


Ein Kommentar

Marketing-Opfer: Vogue mit LOV Lippenstift

fullsizeoutput_159Die November-Ausgabe der deutschen Vogue verführt mit einem LOV-Lippenstift zum Kauf. Enthalten ist der Color & Care Lipstick im Farbton 551 – Christina’s Red. Dieses klassische Rot scheint die Signature-Nuance der Marke zu sein, da ich sie auch in deren Werbematerial häufig gesehen habe. Der Lippenstift steckt in einer glänzenden schwarzen Hülle mit Magnetverschluss, auf dem Stift selbst ist der Markenname eingeprägt. Der Lipstick hat keinen wahrnehmbaren Duft und die Konsistenz ist angenehm cremig. Die Farbe ist bereits beim ersten Auftrag sehr intensiv und hält relativ lange an, ohne dabei die Lippen auszutrocknen. Solo kostet der LOV Color & Care Lipstick 9,99 Euro, man bekommt ihn entweder direkt im Onlineshop der Marke oder bei Müller, Rossmann und Budni. Zusammen mit der Vogue könnt ihr ein Exemplar für 7,00 Euro ergattern. Bei der Zeitschrift sind zudem noch zwei Sonderhefte, Vogue Gourmet sowie AD Zukunft. In der Vogue selbst fand ich besonders das Interview mit Schauspielerin und Regisseurin Natalie Portman interessant sowie die magischen Baum-Fotografien von Beth Moon.


Ein Kommentar

Ankündigung: Produkttest carelux & eleganto

Während meines Urlaubs hat mich ein tolles Test-Paket der Firma carelux & eleganto erreicht, vielen Dank, liebe Sylvia! carelux & eleganto bietet hochwertige Körperpflegeprodukte ohne Parabene, die direkt über deren eigenen Onlineshop bestellt werden können. Seht mal, wie viele unterschiedliche Produkte in meinem Päckchen waren: fullsizerender

Ich freue mich schon sehr darauf, die Duschgele, Bodylotions, Shampoos, Seifen, das Creme-Bad und die Massage-Lotion zu testen – sobald ich ein Produkt ausgiebig getestet habe, werde ich es euch in einem separaten Blog-Post ausführlich vorstellen. Positiv aufgefallen ist mir schon mal die Größe der einzelnen Proben (30-40 ml), so dass die Proben tatsächlich für mehrere Anwendungen reichen. Auch die Düfte der Produkte finde ich ansprechend. Im Einzelnen waren in meinem Päckchen die folgenden Produkte enthalten:

  • Aus der Serie ANYAH, die mit dem EU-Umweltzeichen sowie mit ECOCERT zertifiziert ist, ist eine Körpercreme dabei – mit Rosmarinextrakt sowie Bio-Sonnenblumenöl. Die Creme ist nicht nur parabenfrei wie alle carelux & eleganto-Produkte, sondern auch BHT-frei, mineralölfrei, Nickel getestet, formaldehydfrei und silikonfrei. Die Verpackung, die etwas seltsam aussieht, ist laut Hersteller besonders umweltfreundlich. Eine kleine 30 ml-Packung der Creme kostet 1,50 Euro und die große 480 ml-Packung kostet 16,00 Euro.
  • Aus der Serie GENEVA GUILD ist ein Duschgel dabei, das ich im Onlineshop nicht einzeln gefunden habe. Es duftet sehr schön frisch und enthält Aloe und Extrakte aus grünem Anis.
  • Aus der Bio-Kosmetik-Serie Rerum Natura ist ebenfalls ein Duschgel dabei. Das enthaltene Zitronen- und Rosmarinöl riecht man beim ersten Schnuppern sofort heraus – auch ohne synthetische Duftstoffe duftet das Duschgel angenehm intensiv. Zudem ist es parabenfrei, Nickel getestet, silikonfrei und verzichtet auf Isothiazolinone (Konservierungsmittel), SLS/SLES, GMO sowie Farbstoffe. 98,9 % der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Durch den Verzicht auf Konservierungsmittel hat das Duschgel nur eine Haltbarkeit von drei Monaten. Eine 380 ml-Flasche des Duschgels kostet 12,00 Euro.
  • Aus der Bio-Kosmetik-Serie OSME  sind noch ein Duschgel , das auch zum Haarewaschen benutzt werden kann, sowie eine Seife dabei. Das Duschgel duftet leicht frisch, aber weniger intensiv als das Rerum Natura-Duschgel. Es ist paraben- und silikonfrei und enthält keine künstlichen Farbstoffe. Eine 380 ml-Flasche kostet 14,00 Euro. Die Seife hat ein niedliches Blatt-Design und enthält Bio-Palmöl sowie Aloe. Ein 35 g-Stück kostet 1,70 Euro.
  • Aus der Prija-Serie waren gleich sieben unterschiedliche Produkte dabei. Besonders gespannt bin ich auf die Massage-Lotion mit Zypressenduft, eine 380 ml-Flasche kostet 16,00 Euro. Von der Körpercreme mit grüner Walnuss  ist nur ein kleines Tütchen mit 6 ml Inhalt dabei, aber auch darauf bin ich sehr gespannt. Die Hand- und Körperlotion mit Vitamin E duftet ebenfalls nach Zypresse und ist recht dickflüssig, so dass ich es etwas schwierig fand, die Creme in der richtigen Dosierung herauszuschütteln. Eine 380 ml-Flasche davon kostet 16,00 Euro. Zur Prija-Serie gehört auch Seife, die – ebenso wie die anderen Prija-Produkte – nach Zypressen duftet (Preis: 1,50 Euro pro 40 g-Stück). Das Haut- und Haarshampoo mit Ginseng soll vitalisierend wirken (Preis: 14,00 Euro pro 380 ml-Flasche). Das Aufbaushampoo mit Rucola-Extrakt soll eine besonders regenerative Wirkung haben – ich bin gespannt (Preis: 14,00 Euro pro 380 ml-Flasche). Da ich es liebe zu baden, habe ich mich auch sehr über das Creme-Bad gefreut. Das Produkt schimmert schön in dem Fläschchen und ich freue mich schon darauf, zwischen Schaum mit Zypressenduft zu entspannen (Preis: 16,00 Euro pro 380 ml-Flasche).

Für alle, die nun neugierig auf die Produkte von carelux & eleganto geworden sind, gibt es im Onlineshop auch verschiedene Probierpakete mit kleinen Test-Größen.