stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Ein Kommentar

Stella testet: Maggi Würzpaste Riesengarnelen Thai Style

Über den Nestlé Marktplatz durfte ich kostenlos die neue Maggi Würzpaste Riesengarnelen Thai Style testen (vielen Dank dafür!). Mithilfe der Paste und nur vier weiteren Zutaten soll innerhalb kürzester Zeit ein leckeres Gericht entstehen. Die Paste selbst befindet sich in einem Plastikbeutel mit Papp-Umverpackung. Ein Beutel enthält 88 ml Paste und ist im Supermarkt für weniger als zwei Euro zu bekommen (bei Rewe zum Beispiel für 1,49 Euro). Hier ist ein Blick auf die Inhaltsstoffe:

26,4 % Kokosnussmilch* (hergestellt aus Kokosnussfleisch, Wasser), Wasser, Zucker, Sonnenblumenöl, Hefeextrakt, Salz, 4,5 % grüne Currypaste [Wasser, Knoblauch, Paprika*, Zwiebeln*, Zitronengras*, Galgant*, Chili*, FISCHSAUCE ( SARDELLENEXTRAKT, Salz, Zucker), Zucker, Rapsöl, Branntweinessig, Salz, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat*], Salz, Gewürze (Zwiebeln*, Kurkuma*, Jalapeño-Chilis*), Maisstärke, Ingwerpüree, Knoblauchpüree*, Branntweinessig, 0,9 % Zitronengras*, Petersilie, Gewürzextrakte, Zitronensaftkonzentrat*, natürliches Aroma. *Natürliche Zutaten.

Für mich als Nicht-Ernährungswissenschaftlerin sehen die Inhaltsstoffe okay aus, wobei mich das „Natürliche Zutaten“-Sternchen etwas irritiert; wieso ist das Knoblauchpüree eine natürliche Zutat, das Knoblauch in der Currypaste jedoch nicht?

Jetzt aber zur Zubereitung: Man benötigt die Würzpaste, IMG_3416400 g Garnelen, fullsizeoutput_23b1 rote Paprika, 4 Frühlingszwiebeln IMG_3418sowie 100g frische Bambussprossen. fullsizeoutput_23cZunächst wird das Gemüse vorbereitet: Paprika wird gewaschen und gewürfelt, der Lauch wird gewaschen und in Ringe geschnitten und die Sprossen werden gewaschen. Von jetzt an dauert es weniger als 10 Minuten bis zum fertigen Gericht! Zuerst wird die Würzpaste in einer Pfanne (bei mir: ein Wok) erwärmt. Dann werden die Garnelen hinzugegeben und drei Minuten lang mitgebraten. Zum Schluss wird das Gemüse hinzugefügt und ebenfalls drei Minuten lang gebraten. Jetzt ist das Gericht fertig und sieht so aus:img_3420.jpgAber wie schmeckt es? Ich fand das fertige Ergebnis sehr lecker: die Soße war schön aromatisch (allerdings nicht scharf – beim nächsten Mal werde ich noch etwas Chili dazugeben) und die verschiedenen Zutaten passten geschmacklich gut zusammen. Besonders gut gefallen hat mir, wie schnell das Gericht fertig zubereitet war. Mein einziger Kritikpunkt ist die Portionsangabe auf der Verpackung: meiner Meinung nach werden von dem Gericht nur zwei und nicht drei hungrige Personen satt. Insgesamt würde ich die Maggi Würzpaste aber auf jeden Fall weiterempfehlen – wenn ihr keine Garnelen mögt, könnt ihr stattdessen auch Hähnchenbrustfilet verwenden.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Stella testet: Kenzo World EdP

Bei einem Facebook-Gewinnspiel von YBPN habe ich vor kurzem das neue Kenzo Parfum Kenzo World gewonnen. Bereits der auffällige Werbe-Spot, in dem eine hübsche junge Frau eine elegante Abendgesellschaft verlässt, um verrückt herumzutanzen, legt nahe, dass es sich bei Kenzo World, um einen eher ungewöhnlichen Duft handelt. Noch gespannter auf das Parfum wurde ich, als ich online einige Bewertungen dazu gelesen hatte: einige lieben den Duft, andere hassen ihn. Als das Parfum dann gestern bei mir eingetroffen ist, hat es mich zumindest optisch sofort in seinen Bann gezogen. Kaum hatte ich den Karton geöffnet, starrte mir ein Auge entgegen. fullsizeoutput_222In der Umverpackung verbirgt sich dann ein wahrer Augenschmaus (bitte entschuldigt das Wortspiel): IMG_3408Der Flakon ist aus Glas, die roségoldfarbene Kugel aus Metall und der Deckel ist aus Kunststoff. Wenn man den Deckel abnimmt, kommt ein weiteres Auge zum Vorschein: fullsizeoutput_223Insgesamt gefällt mir das Design sehr gut. Es ist stylish, ungewöhnlich, aber trotzdem harmonisch und fällt auf jeden Fall auf dem Kosmetiktisch ins Auge (upps, schon wieder ein Wortspiel). Jetzt aber zum Duft an sich. Kenzo beschreibt ihn folgendermaßen:

KENZO vertraute die Zusammenstellung seines neuen Dufts dem Ausnahme-Parfümeur Francis Kurkdjian an. Avantgardistisch wagt er den Mix von Genres, Stilen und Materialien. Er entführt das Parfüm von ausgetretenen Pfaden, lässt Blumen aus ihrer klassischen Rolle fallen, wagt die Überdosis… Ein ganz neuartiges Aufeinandertreffen von Pfingstrose, Jasmin und den funkelnden Kristallen von Ambroxan®. Ein noch nie da gewesenes Blumenbouquet, überraschend und süchtig machend.

Kurz nach dem Aufsprühen kamen bei mir vor allem florale Akzente zum Vorschein, vor allem Pfingstrose. Während die Herznote eher sanft blumig und zurückhaltend ist, intensiviert sich der Duft in der Kopfnote spürbar, was mich tatsächlich etwas überrascht hat. Der Pfingstrosen-Akzent der Herznote war bei mir auch in der Kopfnote weiter wahrnehmbar, hinzu kam jedoch ein intensiver Jasmin-Duft, der gleichzeitig sehr blumig aber auch irgendwie süßlich wirkt – eine wirklich betörende Mischung! Die Herznote hielt sich bei mir recht lange und ging langsam in die warm-holzig-pudrige Ambroxan-Basisnote über. Insgesamt gefällt mir Kenzo World ziemlich gut. Der Duft ist zwar ungewöhnlich, aber auf jeden Fall dennoch auch im Alltag tragbar. Ob ich allerdings bereit wäre, für dieses Produkt den UVP-Preis von stolzen 59,00 Euro für einen 30 ml-Flakon zu bezahlen, wage ich dennoch zu bezweifeln… Trotzdem, ein schöner Duft – wenn ihr in einer Parfümerie die Gelegenheit habt, nehmt unbedingt eine Probe mit!


Hinterlasse einen Kommentar

Unboxing: The Bookish Prophet-Box September

Als ich gehört habe, dass es jetzt auch in Deutschland Überraschungsbuchboxen gibt, war ich sofort Feuer und Flamme und habe mir prompt die September-Box von The Bookish Prophet bestellt. Jule von The Bookish Prophet stellt jeden Monat zu einem wechselnden Thema eine Box mit einem neuen deutschsprachigen Roman sowie drei bis fünf dazu passenden Items zusammen. Eine Box kostet 29,95 Euro zuzüglich Versand (innerhalb Deutschlands sind das 4,99 Euro). Die Boxen sind limitiert und teilweise recht schnell ausverkauft. Das Motto der September-Box lautete Good vs. Evil. Ich habe die Box gestern erhalten und zeige euch jetzt, was enthalten war. IMG_3360fullsizeoutput_202

  • Als Roman hat mich Almost a Fairytale – Verwunschen von Mara Lang erwartet. Das Jugendbuch verbindet Elemente aus Märchen, Science Fiction und Fantasy. Im Mittelpunkt der Handlung steht die 17-jährige Natalie, die durch den unerlaubten Einsatz von Magie die bestehende Gesellschaftsordnung ins Wanken bringt. Das Buch ist der erste Teil einer Serie. Bisher habe ich nur den Klappentext und die erste Seite gelesen, finde die Grundidee aber faszinierend und bin gespannt, wie mir die Geschichte gefallen wird. Zusätzlich zu der Hardcover-Ausgabe des Romans (Laden-Preis: 17,95 Euro) waren noch eine Autogrammkarte sowie ein Brief der Autorin enthalten.
  • Links oben seht ihr eine Duftkerze von Geeky Candles Co. Der Duft ist inspiriert von Cinder, der Protagonistin aus dem Jugendbuch Wie Monde so silbern von Marissa Meyer. Laut Beschreibung soll die Kerze nach Sandelholz und Patchouli duften, ich persönlich rieche da eher Zimt und Lebkuchengewürz, das passt allerdings gut in die kommende Herbstzeit.
  • Rechts oben liegt ein Beutelchen mit Badesalz von Oriandle. Das Badesalz soll für 20 Anwendungen ausreichen und ist inspiriert von Kaz, der Hauptfigur des Fantasy-Romans Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo. Dieser scheint nach Leder, Kaffee und Moschus zu duften.
  • Die beiden schwarzen Bleistifte sind mit je einem Zitat aus den Star Wars-Filmen verziert. Die werde ich auf jeden Fall benutzen! Ich freu mich schon auf den nächsten Teil der Saga, der in diesem Winter in die Kinos kommt.
  • Der Stoffbeutel von fableandblack ist bedruckt mit einem Zitat aus Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J. Maas. Ich finde das Design sehr schön und nutze gern solche Taschen zum Einkaufen.

Insgesamt war ich mit dieser Box sehr zufrieden, auch wenn ich (noch) nicht alle der erwähnten Romane gelesen habe (also genau genommen, bisher nur Wie Monde so silbern). Ich kann mit allen Produkten etwas anfangen und bin gespannt auf das enthaltene Buch.


Hinterlasse einen Kommentar

Stellas Top 3: Erdige Gesichtsmasken

In letzter Zeit habe ich sehr gute Erfahrungen mit Gesichtsmasken gemacht, die Ton- oder Lavaerde enthalten (mehr Infos zu den Unterschieden zwischen Tonerde und Lavaerde findet ihr beispielsweise hier). Meine derzeitigen Favoriten aus diesem Bereich möchte ich euch heute einmal kurz vorstellen:

tonerde-absolue-peeling-maskePlatz 3: Die Tonerde Absolue Peeling Maske von L’Oréal Paris

Über einen Produkttest, über den ich bereits hier auf dem Blog berichtet habe, durfte ich drei unterschiedliche Tonerde Masken von L’Oréal Paris testen. Am besten gefallen hat mir die rote Peeling Maske, weil sie ein schönes, tiefengereinigtes Hautgefühl hinterlässt. Zusätzlich zu Tonerde (Kaolin und Montmorillonite) enthält die Maske marokkanische Lavaerde sowie Rotalgenextrakt. Erhältlich ist das Produkt (im 50 ml Tiegel) zum Preis von 9,95 Euro in vielen Drogerien, Kaufhäusern und Onlineshops.

csm_logona_4017645016439_02620_mattierende_lavaerde_maske_fb88616037Platz 2: Die mattierende Lavaerde Maske von Logona

Die deutsche Naturkosmetikmarke Logona bietet mehrere Produkte mit Lavaerde an, bisher habe ich allerdings nur die Gesichtsmaske ausprobiert. Sie enthält neben Lavaerde auch mattierendes Bambuspulver und entzündungshemmenden Hammamelisextrakt. Obwohl die Maske komplett parfümfrei ist, duftet sie angenehm frisch. Nach dem Abwaschen ist meine Haut sauber und mattiert ohne dabei ausgetrocknet zu wirken (das liegt vielleicht an dem enthaltenen Mandel- und Jojobaöl). Ein wirklich tolles NK-Produkt, wie ich finde. Erhältlich ist die Maske im 15 ml Beutel (für insgesamt zwei Anwendungen) zum Preis von 2,45 Euro in Reformhäusern, Bio-Supermärkten und natürlich auch online.

58Honorable Mention: Das AHA & Ghassoul Peeling Clay Pack von Dot free

Bevor wir zu meinem Platz 1 kommen, möchte ich hier noch auf ein Produkt hinweisen, das ich klasse zwar fand, an das man in Europa allerdings nicht so leicht herankommt. Ich habe das AHA & Ghassoul Peeling Clay Pack von der japanischen Marke Dot free durch die NMNL Box kennengelernt. Es enthält einerseits Lavaerde und andererseits AHA-Säure für ein chemisches Peeling. Die Maske duftet angenehm und lässt sich nach nur drei Minuten Einwirkzeit leicht abwaschen. Insgesamt war ich mit dem Produkt sehr zufrieden und würde es mir auch nachkaufen, wenn es in Deutschland erhältlich wäre (nur deren Verpackung, die mit Kindergesichtern wirbt, finde ich ein wenig befremdlich).

2756Platz 1: Die Cupcake Gesichtsmaske von LUSH

Der Hauptgrund, warum diese Maske mein absoluter Favorit ist, ist ihr himmlischer Duft nach Schokolade. Neben Rhassoulerde sind nämlich Kakaobutter, Kakaopulver, Vanille-Extrakt sowie Pfefferminzöl enthalten, wodurch die zehnminütige Einwirkzeit zu einem wohlriechenden Wellness-Erlebnis wird. Nach der Anwendung fühlt meine Haut sich porentief rein, aber nicht ausgetrocknet an (und außerdem duftet sie gut). Die Maske ist in den LUSH-Geschäften sowie im LUSH Onlineshop zum Preis von 10,45 Euro erhältlich. Ein 75 g Tiegel reicht für ca. fünf Anwendungen. Die Maske enthält frische Zutaten und sollte deshalb im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von sechs Wochen aufgebraucht werden.

Benutzt ihr auch ‚erdige‘ Gesichtsmasken? Welches sind eure Favoriten?


Hinterlasse einen Kommentar

Kosmetik4less: Haul und Giveaway

Vor kurzem habe ich mal wieder bei dem Onlineshop kosmetik4less eingekauft. Es war nicht das erste Mal und wie immer habe ich gute Erfahrungen mit diesem Shop gemacht. Die Website ist übersichtlich aufgebaut, man kann per Paypal, Kreditkarte oder Überweisung zahlen und nach zwei Werktagen waren die ausgewählten Produkte schon bei mir zu Hause. Ich habe mich für die folgenden Sachen entschieden: IMG_3275

  • Ganz oben seht ihr kühlende Augenpads von essence. Da ich diese bereits ausprobiert habe, sind sie nicht mehr eingepackt. Man muss die beiden Gelpads für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank packen und kann sie danach auf die Augen legen, damit diese abschwellen und erfrischt werden. Von diesem Produkt war ich etwas enttäuscht: die Pads sehen zwar niedlich aus und kühlen am Anfang auch ganz gut, aber bei mir hatten sie nach nur fünf Minuten bereits Zimmertemperatur angenommen.
  • Direkt darunter ist das Precision Contour Set von Makeup Revolution. Seit ich durch die NMNL Box zum ersten Mal einen ovalen Schminkpinsel ausprobieren konnte, trage ich flüssige Foundation nur noch mit so einem Ding auf, weil mich das Ergebnis einfach überzeugt. Da mein ovaler Pinsel aus der japanischen Beauty-Box recht klein ist , habe ich beschlossen, ovale Pinsel in weiteren Größen zu testen. Ausgepackt habe ich die drei Pinsel schon, sie machen einen hochwertigen und stabilen Eindruck auf mich. Vor der ersten Benutzung habe ich alle drei gewaschen und keiner von ihnen hat Haare verloren. Jetzt bin ich gespannt, ob sich mit ihnen Makeup genauso schön verteilen und einarbeiten lässt wie mit meinem bisherigen Pinsel.
  • Ein Fixierspray wie das von Makeup Revolution möchte ich schon seit längerem mal ausprobieren. Dieses Spray soll Makeup länger haltbar machen sowie zusätzlich die Haut mattieren. Mal sehen, ob dieses Produkt es mit meiner schnell fettenden T-Zone aufnehmen kann…
  • Dann ist noch ein kleiner, heller Glitzer-Lidschatten von essence dabei. Hier ist ein Swatch für euch:fullsizeoutput_1e4

Kosmetik4less bietet als besonderen Service die Möglichkeit, sich je nach Gesamtwert der Bestellung ein kleines Geschenk auszusuchen. Ich habe mich dieses Mal für den Mystery Bag entschieden. Hohe Erwartungen hatte ich keine und wurde positiv überrascht. In dem schwarzen Plastikbeutel waren tatsächlich neun unterschiedliche Produkte im Gesamtwert von mehr als 30 Euro! fullsizeoutput_1e1Hier stelle ich euch die Sachen einzeln vor:

  • Die Make Up Palette Iconic Blush Bronze & Brighten von Makeup Revolution im Farbton Golden Hot ist ein schön sommerliches Teint-Produkt.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Die Verpackung ist stabil und sieht hochwertig aus. Im Inneren befinden sich ein Bronzer, ein Highlighter, ein Blush sowie ein Spiegel. Der Bronzer und der Highlighter schimmern golden, während das Rouge eher matt ist. Die Farben finde ich persönlich sehr schön (und bisher hatte ich solche Nuancen noch nicht in meiner Sammlung). Die Pigmentierung ist mittelmäßig, lässt sich aber durch Schichten aufbauen. Die Textur der Produkte ist buttrig weich und sie lassen sich gut mit einem Pinsel aufnehmen und verteilen.

  • Den silberfarbenen Eyeliner von I Heart Makeup habe ich erst einmal verschlossen gelassen, weil ich gerade noch dabei bin, drei andere Eyeliner aufzubrauchen.
  • Die beiden Nagellacke von Makeup Revolution, der metallic grüne Wanted sowie der klassisch rote Find True Love Lack, finde ich interessant. Den roten Nagellack habe ich gerade ausprobiert: die Konsistenz ist recht flüssig, der Pinsel ist eher klein und der Geruch chemisch. Der Lack deckt gleichmäßig in zwei Schichten.
  • Das Mini-Pinselset Pink Diamonds von I Heart Makeup spricht mich vom Design her nicht so richtig an, die Pinsel machen jedoch qualitativ einen guten Eindruck und haben ein erstes Waschen unbeschadet ohne Haarverlust überstanden.
  • Das Rouge in Stiftform im Farbton Matte Rush finde ich richtig gut.IMG_3278fullsizeoutput_1e3

    Es ist ein sommerlicher, matter Korallton, der sich gut verblenden lässt.

  • Der #Liphug Lippenstift im Farbton Still Missing my Baby ist bei Kosmetik4less gerade nicht mehr erhältlich. IMG_3280Es handelt sich hierbei um einen langanhaltenden Lippenstift, der die Lippen dennoch nicht austrocknen soll. Die Farbe ist ein Braun mit beerig-violettem Unterton. Wie lange er auf den Lippen hält, kann ich noch nicht sagen, aber es hat eine Weile gedauert, bis ich den Swatch von meinem Arm entfernt hatte.
  • Der zweite Lippenstift aus der Überraschungstüte, der Amazing Care Lipstick in der Nuance Love Red, gibt hingegen nur wenig Farbe ab. IMG_3279Dafür pflegt er die Lippen, lässt sie schön glänzen und sieht mit seinem Farbkern ziemlich schick aus. Hier sind für euch Swatches der beiden Lippenstifte (links Still Missing my Baby; rechts Love Red): fullsizeoutput_1e2
  • Das letzte Produkt, das ich euch präsentiere, habe ich noch nicht aufgemacht, weil ich es an euch verlosen möchte. Es handelt sich um die Protection Palette von Makeup Revolution. Sie enthält drei verschiedene Concealer, Puder, ein Rouge, einen Bronzer und einen Highlighter. IMG_3286An sich finde ich die Idee, all das in einer Palette zu versammeln ziemlich gut, allerdings hatte ich die Palette im Farbton Medium-Dark in meiner Tüte, was für mich zu dunkel sein dürfte. Deshalb werde ich die Palette an euch verlosen. Vielleicht hat ja eine von euch einen nicht ganz so hellen Teint wie ich und kann das Produkt gebrauchen. Swatches zu dieser Palette findet ihr zum Beispiel hier.
  • Um zu gewinnen, sende mir einfach bis zum 1. August 2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Giveaway“ an stellabloggt@gmx.de. Mitmachen kann jeder, der meinem Blog über WordPress, Bloglovin oder Blog-Connect folgt. Unter allen E-Mails lose ich per Zufall eine Gewinnerin aus und informiere diese. Die Gewinnerin hat eine Woche Zeit, mir ihre Post-Adresse mitzuteilen, wenn sie sich innerhalb von sieben Tagen nicht zurückmeldet, wird neu ausgelost. Wenn ihr unter 18 seid, benötige ich im Gewinnfall die Einverständniserklärung eurer Eltern. Für evtl. Schäden oder Verlust beim Versand übernehme ich keine Haftung. Nach Abschluss des Giveaways werde ich alle für das Gewinnspiel eingegangenen E-Mails löschen.


Ein Kommentar

Sommerzeit ist Lesezeit!

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch so aussieht, aber ich kann mir in meinem Sommerurlaub nichts Besseres vorstellen als zu lesen: gemütlich im Liegestuhl am Strand liegen, einen Cocktail schlürfen und dabei ein Buch in der Hand zu haben, ist so ziemlich das Beste, was es für mich gibt. Bei meinem Lesetempo komme ich allerdings schnell auf drei bis vier Bücher pro Woche und auf Reisen stößt man da mit der erlaubten Gepäckmenge bzw. -gewicht schnell an seine Grenzen. Deshalb bin ich sehr froh über meinen E-Book-Reader, auf dem ich mehr als zwei tausend E-Books gleichzeitig mit den Urlaub nehmen kann. IMG_3268Ich habe mich hierbei für ein Gerät der Marke Tolino entschieden. Preislich beginnen die Tolino-Reader bei um die 60 Euro für das Einstiegsmodell, die Premium-Variante ist etwa hundert Euro teurer. Für Tolino habe ich mich hauptsächlich deshalb entschieden, weil er kompatibel mit den geliehenen E-Books aus meiner lokalen Bibliothek ist (im Gegensatz zu beispielsweise den Kindle-Geräten, bei denen man an Amazon als Händler gebunden ist). Mithilfe des Onleihe-Angebots habe ich Zugriff auf eine große Anzahl an verschiedenen E-Books und das alles ohne zusätzliche Kosten, da die Nutzung bereits in der Jahresgebühr für meine Bibliothekskarte enthalten ist. Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Gerät gemacht: die Einrichtung und das Übertragen von E-Books ist einfach (wobei ich noch nie über den integrierten Browser etwas heruntergeladen habe, sondern nur über den PC), der Reader ist vom Gewicht her sehr leicht und so klein, dass ich ihn problemlos in der Handtasche unterbringen kann. Mein Modell ist zudem wasserdicht und hat eine integrierte Hintergrundbeleuchtung, so dass ich auch im Dunkeln lesen kann. Die Schriftgröße sowie -art lässt sich individuell verstellen. Das Umblättern funktioniert durch Tippen auf den Bildschirm oder den Rücken des Geräts, mit der Reaktionszeit bin ich zufrieden. Die Akkulaufzeit soll bis zu sieben Wochen betragen, das habe ich bisher noch nicht ausprobiert, weil ich häufiger als alle sieben Wochen neue E-Books auf den Reader mittels Computer übertrage und dieser dabei automatisch aufgeladen wird. Alles in allem ist der Tolino-E-Book-Reader ein Gerät, das ich gerne weiterempfehle. Falls ihr euch nun fragt, was ihr denn darauf lesen könnt, habe ich hier ein paar sommerliche E-Book-Kurz-Tipps für euch:

20427737_20427737_xl

© Feder & Schwert

Allen, die eine Schwäche für das Paranormal Romance-Genre haben, könnte die Sookie Stackhouse-Serie von Charlaine Harris gefallen. Die Fernsehserie True Blood basiert auf den ersten Bänden der Reihe, weicht aber später erheblich von der Vorlage ab. Während in der Fernsehserie eher abgefahrene Sex-Szenen im Vordergrund standen, liegt der Fokus der Romane viel mehr auf der telepathisch begabten Kellnerin Sookie Stackhouse und ihren Gefühlen für die Vampire (und anderen übernatürlichen Bewohner) ihres Heimatortes Bon Temps (Louisiana). Die Romane sind stellenweise witzig, stellenweise spannend, stellenweise gefühlvoll und damit eine schöne, leichte Sommerlektüre. Der erste Band, Vorübergehend tot, ist zum Preis von 6,99 Euro als E-Book erhältlich. Wer den Roman lieber im englischsprachigen Original lesen möchte, kommt sogar noch günstiger weg: Dead until Dark ist für weniger als fünf Euro im E-Book-Form zu haben.

978-3-404-16828-6-Beaton-Agatha-Raisin-und-der-tote-Richter-org

© Bastei Lübbe AG

Allen Cosy Crime-Liebhaberinnen empfehle ich die Agatha Raisin-Serie (die es inzwischen auch als Fernsehserie gibt) von M.C. Beaton. Den ersten Band, Agatha Raisin und der tote Richter, habe ich bereits hier auf dem Blog ausführlicher rezensiert. Die Protagonistin der Serie ist die ehemalige PR-Beraterin Agatha Raisin, die ihren wohlverdienten Ruhestand in den idyllischen englischen Cotswolds genießen möchte, dort jedoch immer wieder in Mordfälle hineingezogen wird, die sie Miss Marple-mäßig als Amateurdetektivin löst. Der erste Band ist derzeit für schlappe 4,99 Euro als E-Book zu haben. Zu einem ähnlich niedrigen Preis gibt es auch die englische Orginalfassung mit dem Titel Agatha Raisin and the Quiche of Death.

e29f1c71b17548c3e514a17de3528067

© Kein & Aber AG

Als letzten E-Book-Tipp habe ich noch einen meiner Dauerfavoriten für euch: Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Auch über diesen Roman habe ich hier bereits kurz berichtet. Von der absurd-verrückten Weltraum-Odyssee des Engländers Arthur Dent kann ich einfach nicht genug bekommen. Die Geschichte zieht mich nicht nur mit reichlich unerwarteten Wendungen in ihren Bann, sondern vor allem auch mit lustig-sympathischen Nebenfiguren wie dem depressiven Roboter Marvin. Selbst nach dem dritten Mal Lesen hat es das Buch immer noch geschafft, mich erneut zum Lachen bringen. Das E-Book ist zum Preis von 11,99 Euro erhältlich. Wer das englischsprachige Original (The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy) bevorzugt, kann dieses für 5,99 Euro bekommen.

Zu guter Letzt möchte ich euch noch meine neue E-Book-Reader-Hülle von Gecko Covers zeigen: IMG_3267Ich habe sie bei ebook.de gekauft, weil mich das sommerliche Design so angesprochen hat. Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr E-Books?


8 Kommentare

Stella testet: Tonerde Absolue Multi-Masking Mini Set von L’Oréal Paris

Durch die Produkttester-Plattform trnd hatte ich die Gelegenheit, das neue Tonerde Absolue Multi-Masking Mini Set von L’Oréal Paris gratis auszuprobieren. Da mich die Tonerde-Masken der Marke schon seit Markteinführung interessiert haben, habe ich mich sehr darüber gefreut und war gespannt auf ihre Wirkung. IMG_3258Wie ihr sehen könnt, sind in dem Set drei unterschiedliche Masken enthalten:

  • eine grüne klärende Maske mit Eukalyptus-Extrakt, die die Haut intensiv klären und mattieren soll
  • eine schwarze Detox-Maske mit Aktivkohle, die die Haut erfrischen und einen strahlenden Teint hinterlassen soll
  • eine rote Peeling-Maske mit Rotalgen-Extrakt, die die Zellerneuerung fördern und so für einen verfeinerten, geglätteten Teint sorgen soll

IMG_3260

Die Grundidee hinter dem Masken-Set ist, dass unterschiedliche Gesichtspartien unterschiedliche Bedürfnisse haben und deshalb auch unterschiedliche Pflegeprodukte benötigen. Mit dem Set hat man gleich drei verschiedene Produkte in einer Packung, wodurch das Multi-Masking erleichtert wird. Im Inneren der Pappschachtel findet man Vorschläge, wie man die unterschiedlichen Masken im Gesicht anwenden kann. Die kleinen Döschen mit den Masken sind leider nicht wiederverschließbar, was ich schade finde, da die Menge für deutlich mehr als eine Anwendung ausreicht. Hier hätte ich Tuben mit Deckel oder Pötte mit Schraubverschluss deutlich besser gefunden, da ich ich jetzt die Behälter nur notdürftig mit Tesafilm wieder zukleben konnte. Aufgetragen habe ich die Masken mit einem Pinsel. IMG_3261Die Konsistenz der Masken ist dickflüssig, sie lassen sich gut verteilen und bleiben an der Haut haften. Die grüne Maske hat beim Auftragen zunächst ein bisschen gebrannt, was aber kurze Zeit später nachgelassen hat. Die rote Maske enthält Peelingkörner (geriebene Aprikosenkerne, kein Mikroplastik). Die Trockenzeit liegt für die grüne und die rote Maske bei etwa zehn Minuten, die schwarze Maske hat leider etwas länger gebraucht, bis sie komplett durchgetrocknet war (15 Minuten). Obwohl die Masken so gut an der Haut kleben geblieben sind, ließen sie sich im getrockneten Zustand leicht abwaschen. Das Hautgefühl nach der Anwendung war angenehm sauber und frisch, wobei ich ehrlich gesagt keinen großen Unterschied zwischen den einzelnen Gesichtspartien spüren konnte, alle fühlten sich gereinigt, aber nicht ausgetrocknet an. Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Set, obwohl ich es schade finde, dass die schwarze Maske länger zum Trocknen braucht als ihre beiden Schwestern. Das Tonerde Absolue Multi-Masking Mini Set ist in Drogerien sowie online zum Preis von 6,95 Euro erhältlich.