stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Hinterlasse einen Kommentar

Krimi-Tipp: Mit Zorn sie zu strafen

 

Adobe Photoshop PDF

© Bastei Lübbe AG

Vor kurzem hatte ich durch die Lesejury des Bastei Lübbe Verlags die Gelegenheit, bei einer Leserunde zu Tony Parsons‘ neuem Thriller Mit Zorn sie zu strafen dabei zu sein. Dies war meine erste (online) Leserunde überhaupt und es hat mir riesigen Spaß gemacht, den Krimi mit den anderen Mitgliedern zu diskutieren. Mit Zorn sie zu strafen ist der zweite Teil von Parsons‘ Serie um den Londoner Polizisten Detective Constable Max Wolfe; Band 1, Dein finsteres Herz, habe ich euch im August vorgestellt. Allerdings ist es nicht unbedingt notwendig, den ersten Teil zu kennen, um Spaß am Lesen des zweiten Bandes zu haben.

Bereits im Prolog des Thrillers geht es richtig zur Sache: Der Leser erlebt mit, wie eine Familie brutal ausgelöscht wird. Kein leichter Fall für Detective Constable Max Wolfe: Wer hätte ein Interesse daran, die nach außen hin perfekte Familie Wood auf grausame Art und Weise (mit einem Bolzenschussgerät) zu ermorden? Und wo ist Bradley, das Kleinkind der Woods, dessen Leiche man nicht bei den anderen gefunden hat? Ist er vielleicht sogar noch am Leben und wurde entführt? Nach und nach zeigt sich, dass die Bilderbuch-Familie auch ihre Schattenseiten hatte – aber was den Täter betrifft, tappen Polizei und Leser noch lange Zeit im Dunklen. So scheint es zunächst eine Verbindung zu einem Jahrzehnte zurückliegenden Fall zu geben, bei dem ein junger Mann den Vater und die Brüder seiner Verlobten – ebenfalls mit einem Bolzenschussgerät – getötet hatte. Der hat jedoch längst seine Strafe abgesessen und ist inzwischen todkrank zu seiner Familie, der isoliert lebenden Gruppe der „Reisenden“, zurückgekehrt, die sich der Polizei gegenüber nicht gerade kooperativ zeigt.

Tony Parsons gelingt es gut, mit seinem klaren und direkten Schreibstil Spannung aufzubauen: dabei schreckt er auch vor drastisch geschilderter Gewalt in seinen Actionsequenzen nicht zurück und führt dem Leser menschliche Abgründe vor Augen. Gleichzeitig schafft der Autor es, mit gut platzierten emotionalen Szenen Sympathien für die Figuren (vor allem für Max Wolfe) zu wecken. Der Roman ist ein echter Page-Turner und wenn ich nicht Mitglied der Leserunde gewesen wäre, hätte ich ihn mit Sicherheit innerhalb von zwei bis drei Tagen verschlungen – dann wären mir auch die kleineren Schwächen des Thrillers wie unprofessionell wirkende, vollkommen übereilte Polizei-Einsätze nicht so stark aufgefallen.

Ich empfehle Mit Zorn sie zu strafen  gerne an alle Krimi-Fans weiter, die actiongeladene Thriller mögen, bei denen gleichzeitig Wert auf Charakterentwicklung gelegt wird. Auf Grund der detaillierten Schilderungen von Gewalttaten und Themen wie Kindesmissbrauch würde ich für zartbesaitete Leser jedoch eine Warnung aussprechen: Hier geht es hart zur Sache!

Mit Zorn sie zu strafen bei Bastei Lübbe erschienen. Das Taschenbuch kostet 14,99 Euro und das E-Book ist für 11,99 Euro zu haben. Es gibt auch ein Hörbuch, das in der CD-Fassung 14,99 Euro und als Download 10,99 Euro kostet.

Advertisements


2 Kommentare

Stella testet: Essence Ultîme Omega Repair

Vor kurzem hat die bekannte Haarkosmetik-Marke Schwarzkopf die Kunden-Community Schwarzkopf for you ins Leben gerufen. Neben Haarpflege-Tipps findet man dort auch Produkttests und Gewinnspiele (jetzt gerade zum Beispiel ein Adventskalender-Gewinnspiel). Da ich es liebe, neue Produkte zu testen, habe ich natürlich sofort einen kostenlosen Account angelegt und mich für den erstbesten Produkttest beworben. Tatsächlich hatte ich Glück: Wenig später trudelte bei mir ein Test-Paket mit dem Essence Ultîme Omega Repair Shampoo, der dazu passenden Spülung und vielen kleinen Proben zum Weiterverteilen ein. IMG_2112Die Produkte richten sich an Kunden mit geschädigtem, ausgelaugtem Haar und versprechen (bei regelmäßiger Anwendung von Shampoo und Spülung) Haarschäden zu reparieren und Spliss zu 90% zu verhindern. Entwickelt wurde die Pflegeserie mit dem ehemaligen (?) Supermodel Claudia Schiffer, die ihre immer perfekt aussehende Haare wohl nicht nur großartigen Haarpflegeprodukten, sondern auch einem professionellen Stylisten-Team zu verdanken hat. Da meine eigentlich normalen Haare im Winter durch die Heizungsluft schnell austrocknen und splissig werden, war ich sehr froh über die Gelegenheit, diese Haarpflegeserie testen zu dürfen.

Die Verpackungen von Shampoo und Spülung sehen meiner Meinung nach mit der Farbkombination aus Gold und Weiß sehr schick aus. Durch den großen goldfarbenen Aufdruck auf der Shampoo-Flasche kann man beide Produkte auch unter Dusche trotz der gleichen Verpackungsform gut unterscheiden. Sowohl Shampoo als auch Spülung sind von der Konsistenz her eher flüssig und haben einen angenehm zurückhaltenden Duft, der mich an das typische Friseur-Shampoo erinnert. Nach der Anwendung von Shampoo und Spülung fühlt sich mein Haar wunderbar weich und gepflegt an und fällt im trocknen Zustand in sanften Wellen auf meine Schultern – und das ab der allerersten Benutzung! Für die tägliche Haarwäsche ist mir die Pflegewirkung jedoch etwas zu reichhaltig, ich benutze die Omega Repair-Produkte ein bis zwei Mal pro Woche anstelle einer Haar-Kur und bin nach fast zweimonatigem Testen sehr zufrieden, da ich noch keinen neuen Spliss in meiner Haarpracht entdecken konnte. Inhaltstofftechnisch stehen Omega Repair-Repair Shampoo und Spülung laut codecheck.info (bis auf die Tatsache, dass diese Silikonöl enthalten) auch ganz gut da. Beide Produkte enthalten Perlen-Hydrolysat sowie natürliches Sacha Inchi-Öl, das auf der Verpackung als „reichhaltiges Omega-Öl“ beworben wird.

 

Preislich liegen Shampoo und Spülung bei ca. 3-4 Euro für je eine 250 ml Flasche, bei dm kosten Shampoo und Spülung beispielsweise 2,85 Euro. Erhältlich sind die Produkte in vielen Drogerien, größeren Supermärkten und Onlineshops.


Hinterlasse einen Kommentar

Christie des Monats: Hercule Poirots Weihnachten

IMG_2105Auch für die besinnliche Adventszeit bietet Agatha Christie den perfekten Krimi-Lesestoff: Hercule Poirots Weihnachten. In diesem Krimi lädt Familienoberhaupt Simeon Lee seine ganze Familie zum Weihnachtsfest in sein Herrenhaus ein: seinen ihm treu ergebenen Sohn Alfred mit dessen pragmatischer Ehefrau Lydia, den sensiblen Künstler David mit seiner vernünftigen Gattin Hilda, den geizigen Politiker George mit seiner deutlich jüngeren Frau Magdalene und sogar Harry, das schwarze Schaf der Familie. Zusätzlich tauchen noch ganz unerwartet Simeons spanische Enkelin Pilar sowie Stephen, der Sohn von Simeons verstorbenen südafrikanischen Geschäftspartner, auf. Doch Simeon handelt nicht ohne Hintergedanken: anstatt die Familie zu einem harmonischen Fest zusammen zu bringen, stiftet der alte Mann mit der Ankündigung, sein Testament ändern zu wollen, Unfrieden. Dass der streitlustige Senior wenig später brutal ermordet in seinem Schlafzimmer aufgefunden wird, ist also wenig überraschend – rätselhaft ist jedoch, wie der Täter (oder die Täterin) aus dem von innen verschlossenen Raum entkommen konnte. Da praktisch jeder im Haus ein Motiv hatte, dem unsympathischen Tyrann den Tod zu wünschen, hat die örtliche Polizei Glück, dass ihnen der belgische Meister-Detektiv Hercule Poirot beratend zur Seite steht…

Hercule Poirots Weihnachten bietet mit seiner düsteren Atmosphäre und den unter der Oberfläche brodelnden Familiengeheimnissen das perfekte Gegenprogramm zur Friede-Freude-Eierkuchen-Weihnachtsliteratur. Der Autorin gelingt es, über die gesamte Romanhandlung hinweg die Spannung zu erhöhen und obwohl der Krimi zum Mitraten einlädt, kam die Auflösung doch ziemlich überraschend für mich. Hercule Poirots Weihnachten ist in Deutschland in deutscher Übersetzung von Michael Mundhenk beim Atlantik Verlag erschienen. Die Taschenbuch-Ausgabe kostet 9,99 Euro und die E-Book-Version ist für 8,99 Euro zu haben. Außerdem gibt es eine gekürzte Lesung des Romans, die als CD-Fassung für 9,99 Euro und als Hörbuch-Download für 6,95 Euro erhältlich ist.


Hinterlasse einen Kommentar

Stella testet: Alterra „Beauty Diva“ Lipstick

Vor kurzem hat Alterra, die Naturkosmetik-Marke von Rossmann, eine Limited Edition mit dekorativer Kosmetik namens Beauty Diva herausgebracht. Während ich schon länger von den Alterra Teint-Produkten überzeugt bin, haben mich die Farben der dekorativen Kosmetik im Standard-Sortiment der Naturkosmetik-Marke bisher nicht so sehr angesprochen. Die neue Limited Edition wartet aber mit einigen hübschen Rouges, Nagellacken und Lippenstiften auf, von denen ich mich spontan für den „Beauty Diva“ Lipstick in der Farbe 02 Classic Diva entschieden habe. AlterraDivazuVon außen wirkt die schwarze Verpackung stilvoll, aber eher unscheinbar. Innen versteckt sich ein hellroter Lippenstift in klassischer Form:AlterraDivaoffen

Der Lippenstift hat eine recht cremige Textur und lässt sich dadurch leicht auftragen. Dabei das Produkt quasi geruchlos. Hier ist für euch ein Swatch:Swatch_AlterraDiva Auf meinen Lippen wirkt die Farbe wie ein sanftes Hellrot. Dabei hinterlässt der Lipstick ein glänzendes, leicht schimmerndes Finish. Die Haltbarkeit liegt (ohne Essen) bei ca. zwei Stunden, danach muss man nachschminken. Ich bin mit meinem ersten Naturkosmetik-Lippenstift auf jeden Fall zufrieden und finde es schade, dass dieser schöne, alltagstaugliche Rot-Ton nur für begrenzte Zeit erhältlich ist und nicht ins Standard-Sortiment übergeht. Der Alterra „Beauty Diva“ Lipstick ist ab sofort für 3,49 Euro in vielen Rossmann-Filialen erhältlich.