stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Hinterlasse einen Kommentar

Stella testet: bebe® beautiful Hautbildverschönernde Reinigungsmaske

Dank des Testlabors von gofeminin  durfte ich die neue bebe® beautiful Hautbildverschönernde Reinigungsmaske gratis testen, vielen Dank dafür! Auf das Produkt war ich super gespannt, weil es porenverfeinernd wirken soll und das Hautbild zum Strahlen bringen soll. Funktionieren soll das ganze mithilfe eines AHA-Säure-Peelings. Ich interessiere mich schon länger für chemische Peelings, aber der hohe Preis von Marken wie Paula’s Choice hat mich bisher immer von dem Ausprobieren abgehalten. Wer mehr darüber wissen möchte, wie Peelings mit AHA überhaupt funktionieren, findet auf dem Blog Incipedia eine – wie ich finde – gute und verständliche Erklärung. Wie hoch der Anteil an AHA-Säure in diesem Produkt genau ist, erschließt sich mir leider nicht, fullsizeoutput_1d5die Glycolsäure steht allerdings an fünfter Stelle der Inhaltsstoffliste.

Jetzt aber zu meinem Testbericht: anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei der hautbildverschönernden Reinigungsmaske nicht so wirklich um eine Maske, sondern eher um ein Peeling. In der feminin designten Tube befindet sich eine weiße, cremige Masse mit kleinen Peelingkörnern (ich bin nicht sicher, woraus diese bestehen, aber Mikroplastik scheint es laut Inhaltsstoffliste nicht zu sein). Das Produkt duftet angenehm, lässt sich leicht verteilen und haftet durch die dickflüssige Konsistenz gut an der Haut. Nach nur einer Minute Einwirkzeit kann das Peeling abgewaschen werden. Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut tiefenrein und geschmeidig an. Inzwischen benutze ich das Produkt seit zweieinhalb Wochen (je zwei Mal pro Woche) und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen; mein Hautbild hat sich (zumindest gefühlt) verbessert und auch meine Poren wirken nicht mehr so vergrößert wie zuvor. Da man jedes Mal nur wenig Peelingcreme benötigt, wird die 150 ml Tube sicherlich eine ganze Weile halten, so dass der Preis von um die vier Euro gar nicht mehr so hoch ist, wenn man ihn auf die Anzahl der Anwendungen herunterrechnet. Die bebe® beautiful Hautbildverschönernde Reinigungsmaske ist in vielen Drogerien, Supermärkten und Onlineshops erhältlich.

 

Advertisements


3 Kommentare

Unboxing: NMNL Box Mai 2017

Nach einer etwas längeren Blog-Pause melde ich mich bei euch mit einem kleinen Unboxing-Beitrag zurück. Die japanische Beauty- und Pflege-Überraschungsbox NMNL bekomme ich jetzt seit inzwischen vier Monaten und besonders von der April-Box war ich sehr angetan – leider bin ich aus Zeitnot nicht dazu gekommen, diese zu verbloggen, aber die Produkte daraus, die es in meine Gesichtspflege-Routine geschafft haben, werde ich euch noch in einem separaten Post ausführlich vorstellen. Die NMNL-Box erscheint monatlich und kostet ab 29,99 US-Dollar (=27,59 Euro) pro Box, inklusive Versand. In diesem Monat ist meine Box recht spät angekommen, die vorherigen Boxen habe ich bereits in der ersten Woche des Monats erhalten.

Jetzt aber zum Inhalt: 3sf+jpCiSHCQaTr9h94AQQ_thumb_2a5In dieser Box waren fünf Full-Size-Produkte:

  • Der Love Switch Oil Treatment Mascara: Diese Wimperntusche auf Öl-Basis soll nach Lavendel duften, wasserfest sein und den Wimpern einen schönen Schwung verleihen. Zudem enthält das Produkt Avocado-, Haselnuss-, Kameliensamen-, Oliven- sowie Wiesenschaumkrautöl. Den Mascara werde ich erstmal verschlossen lassen, da ich derzeit noch zwei andere in Verwendung habe. Sobald diese aufgebraucht sind, freue ich mich auf das Testen von diesem. Online kostet der Mascara um die 15 Euro.
  • Die Lucky Wink Super Cover Foundation Brush: Als der Hype um ovale Make up-Bürsten hier in Deutschland aufgekommen ist, war ich mehrmals kurz davor, mir eine zu holen. Letztendlich habe es dann doch nicht getan, weil ich flüssige Foundations inzwischen am liebsten mit einem angefeuchteten Make up-Ei verteile und einarbeite. Ausprobieren werde ich die Bürste aber auf jeden Fall – die synthetischen Bürstenhaare fühlen sie angenehm weich an. Die Bürste kostet online um die 10 Euro.
  • Der Brigitte Lasting Liquid Eyeliner: Normalerweise verwende ich zum Konturieren meiner Augen eher Kajalstifte, aber sehr feine Linien lassen sich mit flüssigem Eyeliner einfach besser ziehen. Dieser hier ist bräunlich und hat eine sehr dünne Pinselspitze. Allerdings hat man bei mir nach einmaligem Auftragen kaum gesehen, dass ich überhaupt Eyeliner trage, vielleicht liegt das an der hellen Farbe oder an meinen Schlupflidern oder beides. Der Eyeliner trocknet schnell und ist wasser- und wischfest – den Swatch an meinem Arm habe ich nur mit Mizellenwasser richtig ordentlich entfernen können. Online kostet das Produkt etwa 13 Euro.
  • Das Mentrum Petroleum Jelly: das einzige Produkt aus dieser Box, das mir nicht so recht gefallen hat, ist diese Tube. Hierbei handelt es sich schlicht und ergreifend um Vaseline. Nicht, dass ich etwas gegen Vaseline an sich hätte, aber ein solches Produkt bekommt hier in Deutschland praktisch in jedem Supermarkt und jeder Drogerie. Hier hätte ich mir ein „exotischeres“ Produkt gewünscht. Online kostet diese Tube etwa 8,50 Euro (was ich für einfache Vaseline ziemlich teuer finde). Ich werde sie benutzen, um die trockenen und rissigen Stellen an meinen Ellenbogen und Fersen zu pflegen.
  • Der Brigitte Smoothie Lip Tint: ist mein persönliches Lieblingsprodukt aus der Mai Box. Die leichte Korallfarbe ist schön frühlingshaft und nicht zu auffällig. Der flüssige Lippenstift hat ein hübsch glänzendes Finish und ist quasi geruchsneutral. Das Gefühl auf den Lippen ist angenehm und absolut nicht klebrig. Der Lippenstift soll mit Extrakten aus Granatapfel, Apfel, Pfirsich, Grapefruit und Himbeeren sogar pflegende Eigenschaften haben. Nach einmaligem Tragen kann ich das noch nicht so wirklich beurteilen, aber austrocknen tut er meine Lippen nicht. Auch die Haltbarkeit ist für ein so cremiges Produkt echt gut. Der Lippenstift kostet um die 10 Euro.

Hier habe ich noch Swatches von dem Lippenstift und dem Eyeliner für euch:yzXHSJD1R9a11cEO0+usyQ_thumb_2a6

Ich freue mich jeden Monat aufs Neue auf die NMNL-Box, weil ich so die Chance habe, Produkte von japanischen Marken, die in Deutschland noch unbekannt sind, auszuprobieren. Wie sieht es bei euch aus? Lernt ihr gern ausländische Beauty-Produkte kennen?