stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster


Hinterlasse einen Kommentar

Christie des Monats: Die Morde des Herrn ABC

9783455650037

© Hoffmann und Campe Verlag

In meinem Christie des Monats Februar fordert ein mysteriöser Herr ABC den Meisterdetektiv Hercule Poirot zum Duell: Der exzentrische Ermittler erhält einen Brief, in dem ein Mord für den 21. Juni in Andover angekündigt wird – der Absender hat nur die Initialen ABC hinterlassen. Was Scotland Yard für einen dummen Scherz hält, wird bald bitterer Ernst, denn an jenem Tag geschieht tatsächlich ein Mord in Andover: Tabakladen-Besitzerin Alice Ascher ist erschlagen aufgefunden worden und am Tatort ist ein ABC-Zugfahrplan zurückgelassen worden. Als ein zweiter Brief einen Mord in Bexhill-on-the-Sea ankündigt, sind Hercule Poirot, sein Freund Captain Hastings und Scotland Yard sofort in Alarmbereitschaft, doch auch das zweite Verbrechen können sie nicht verhindern. Wann und wie wird Hercule Poirot es schaffen, dem Serienmörder das Handwerk zu legen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Poirot-Romanen lädt Die Morde des Herrn ABC nicht unbedingt zum Mitraten ein, was den Täter betrifft, sondern glänzt stattdessen mit Thriller-Qualitäten. Die Serienmörderjagd ist spannend zu lesen und die kurzen Kapitel und wechselnden Erzählperspektiven verführen dazu, das Buch innerhalb von wenigen Stunden zu verschlingen. Gerade für Christie- und/oder Poirot-Neulinge ist dieser Roman ein schöner Einstieg in die Welt der „kleinen grauen Zellen“ von Hercule Poirot.

Die Morde des Herrn ABC ist in Deutschland im Atlantik Verlag erschienen. Der Krimi wurde im Jahr 2014 von Gaby Wurster neu übersetzt. Das Taschenbuch gibt es für 9,99 Euro im Handel und das E-Book ist für 8,99 Euro erhältlich. Außerdem ist im Hörverlag eine gekürzte Lesung (Spieldauer: 187 Minuten) mit Rainer Bock erschienen, die in der CD-Fassung 9,99 Euro und als Download 6,95 Euro kostet.


Ein Kommentar

Northanger Abbey – reloaded

255f6c15008a4cf7b13668becf9350ae-front_cover-khbwd87xtpwtn

© HarperCollins

Zu Jane Austen habe ich zugegebenermaßen ein eher gespaltenes Verhältnis: einerseits liebe ich die zauberhaften BBC-Verfilmungen ihrer Romane, andererseits kann mich ihr Schreibstil selbst leider nicht so wirklich fesseln. Vor drei Jahren habe ich angefangen, Jane Austens Northanger Abbey zu lesen und dümple bis heute noch irgendwo in der Mitte des Buchs herum, weil ich mich nicht richtig zum Weiterlesen motivieren kann, obwohl ich die Grundidee des Romans (für einen fantasievollen Bücherwurm verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion) klasse finde. Da trifft es sich gut, dass ich dank Blogg dein Buch das literarische Remake des Klassikers testlesen darf – geschrieben wurde die Neufassung von Val McDermid, die zu meinen Lieblingskrimiautorinnen gehört.

Die Geschichte wurde gegenüber dem Original kaum verändert: Die siebzehnjährige Pfarrerstochter Catherine Morland bekommt die Chance, ihr Heimatdorf mit Freunden ihrer Familie, Mr. und Mrs. Allen, für einen Urlaub zu verlassen. Während es für das Gruselroman-Fangirl in Jane Austens Fassung nach Bath geht, darf die Catherine des 21. Jahrhunderts zum Kulturfestival nach Edinburgh reisen. Dort lernt sie den charmanten Gentleman Henry Tilney und dessen Schwester Eleanor kennen und wird zu ihrer großen Freude auf den Familiensitz Northanger Abbey eingeladen, der mit seiner düsteren Atmosphäre sofort Catherines Fantasie (vielleicht ein bisschen zu sehr) anregt…

017bc73695980dd735b80de579a3b8642e7825f105_00001

Blick auf Princes Street und New Town

Besonders gefallen an Val McDermids Roman hat mir die Verlegung des Settings von Bath nach Edinburgh, weil ich die Stadt Edinburgh einfach liebe. Ich war schon mehrfach dort und habe viele der genannten Orte wiedererkannt und mich an die schönen Momente, die ich in der schottischen Hauptstadt erlebt habe, zurückerinnert.

01ccb4f6149acab54fb4bf8c279a7b020cc4b89f79

❤ Edinburgh ❤

Gut fand ich auch, dass Val McDermid die Story und die Figuren von Jane Austen kaum verändert hat. Allerdings geht die Autorin weniger harsch mit ihrer Protagonistin um und macht sich nicht so sehr über sie lustig wie Jane Austen im Original. Der Neufassung fehlt es dadurch jedoch auch etwas an dem subtilen Humor, der Jane Austens Romane auszeichnet. Schade ist zudem, dass durch die pseudo-altertümlichen Formulierungen nur wenig von Val McDermids individuellem Schreibstil zu spüren ist. Immerhin ist diese pseudo-altertümliche Sprache weniger sperrig als in Jane Austens Northanger Abbey, so dass ich Val McDermids Fassung jedem empfehlen kann, der sich für Jane Austens Werk zwar interessiert, aber sich auf Grund von erwarteten Sprachbarrieren (noch) nicht an die Originale herantraut. Außerdem eignet sich der Roman super zur Einstimmung auf das nächste Edinburgh Book Festival! Da in dem Roman die persönliche Entwicklung von Catherine und ihre Liebesgeschichte mit Henry im Vordergrund stehen, werden Krimi-Fans mit Northanger Abbey eher nicht glücklich werden – wer einen richtigen Kriminalroman mit Jane Austen-Flair sucht, dem rate ich dazu, P.D. James‘ Der Tod kommt nach Pemberley eine Chance zu geben.

Northanger Abbey von Val McDermid ist in deutscher Übersetzung von Doris Styron im HarperCollins Verlag erschienen. Das E-Book könnt ihr für 15,99 Euro direkt auf der HarperCollins-Website herunterladen, die Hardcover-Version erhaltet ihr für 19,90 Euro in der Buchhandlung eures Vertrauens.

Meine Lieblingsverfilmung von Northanger Abbey ist übrigens der 2006er BBC-Film mit Felicity Jones (bekannt aus Die Entdeckung der Unendlichkeit) in der Hauptrolle. Auf DVD ist der Film online sowie im Elektronik- und Buchhandel für um die 15,00 Euro erhältlich.


2 Kommentare

Stella testet: Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum-Pflegespülung Volumen Pur

IMG_2384Wie bereits angekündigt darf ich über #jolietesterin die neue Schaum-Pflegespülung für mehr Volumen von Pantene Pro-V testen. Seit etwas mehr als einer Woche benutze ich die Spülung bei jeder Haarwäsche und möchte euch jetzt an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Optisch erinnert die neue Schaum-Pflegespülung an eine Flasche Schaumfestiger und unterscheidet sich damit deutlich von den konventionellen flüssigen Haarspülungen. Das Design der Flasche ist eher schlicht, aber Marken-Logo und Produktbeschreibung sind auf den ersten Blick zu erkennen. Da die Flasche recht schmal ist, lässt sie sich gut auf dem Badewannen-Rand abstellen. Die Spülung wird direkt nach dem Shampoo angewendet. Vor der Benutzung muss der Behälter gut durchgeschüttelt werden. Dann gibt man einen Klecks Schaum auf die Hand und verteilt diesen dann im Haar. Bei der ersten Verwendung habe ich etwas zu enthusiastisch auf den Spender gedrückt und hatte dann sehr viel festen weißen Schaum auf der Hand, man sollte also eher vorsichtig drücken. Der Schaum duftet angenehm frisch und lässt sich gut im Haar verteilen. Hier sollte man die Spülung kurz einwirken lassen, bevor sie danach gründlich ausgespült wird. Nach dem Ausspülen fühlen sich meine Haar sauber und gepflegt an. Schon beim anschließenden Föhnen wirkt mein Haar voluminöser und fülliger, ist gleichzeitig aber auch gut kämmbar und geschmeidig. Positiv aufgefallen ist mir außerdem, dass meine Haare im Vergleich zu anderen Spülungen nicht so schnell nachfetten. Meine Erwartungen an die Schaum-Pflegespülung wurden erfüllt und ich bin zufrieden mit dem Produkt.

Die Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum-Pflegespülung Volumen Pur ist ab sofort für 3,95 Euro pro 180 ml Flasche in vielen Drogerien, Kaufhäusern, Supermärkten und Onlineshops erhältlich.

 


6 Kommentare

Stella testet: Balea Haarstyling-Produkte

balea_haarDank der Produkttest-Plattform  dm Marken Insider hatte ich die Chance, drei der neuen Balea Haarstyling-Produkte kostenlos auszuprobieren. Vielen dank an das dm Marken Insider-Team! In meinem Paket war das Balea Quick Dry Föhn Spray, die Balea Styling Locken Lotion sowie das Balea Anti-Frizz Volumen Styling Spray. Außerdem war noch ein kleines Notiz-Heft und eine Übersicht über alle Balea Haarstyling-Produkte.

Das Balea Quick Dry Föhn Spray soll die Trockenzeit beim Föhnen verkürzen, die Kämmbarkeit verbessern sowie Glanz und Griffigkeit spenden. Das Spray hat einen durchsichtigen und einen rosafarbenen Bestandteil, die vor der Anwendung durch Schütteln der Sprühflasche miteinander vermischt werden. Die Sprühflasche funktioniert gut, das Spray duftet angenehm und lässt sich leicht im Haar verteilen. Bei meinem Test habe ich festgestellt, dass meine Haare zumindest gefühlt deutlich schneller trocken waren. Zu der verbesserten Kämmbarkeit kann ich nicht so viel sagen, weil ich bei der Haarwäsche immer eine Spülung benutze, die eine leichte Kämmbarkeit garantiert. Auch meine Erwartungen an Glanz und Griffigkeit wurden erfüllt. Die 200 ml Sprühflasche kostet 2,95 Euro.

Die Balea Styling Locken Lotion soll krauses Haar in seidig glänzende, definierte Locken verwandeln. Da ich selbst keine Naturlocken habe, habe ich die Lotion beim Styling meiner Haarspitzen ausprobiert. Das Produkt duftet schön fruchtig, allerdings ist mir die Konsistenz der Lotion viel zu klebrig, was das Verteilen des Produkts im Haar erschwert. Nach der Anwendung waren meine Haarspitzen jedoch griffig und glänzend. Die 100 ml Tube kostet 1,95 Euro.

Das Balea Anti-Frizz Volumen Styling Spray soll vor Frizz schützen und dem Haar Volumen verleihen. Das Spray duftet angenehm und lässt sich mit der Sprühflasche gut auf das Haar auftragen und verteilen. Wenn man es im handtuchtrockenen Haar benutzt, wird durch die Wärme des Föhns der Volumen-Effekt noch verstärkt. Ich habe das Spray im feuchten Haar ausprobiert und dieses sah nach dem Föhnen tatsächlich etwas voluminöser aus. Auch das Versprechen von weniger Frizz und fliegendem Haar wurde bei mir eingehalten. Die 200 ml Sprühflasche kostet 2,45 Euro.

Alle Balea Haarstyling-Produkte bekommt ihr bei dm oder im dm-Onlineshop.


Hinterlasse einen Kommentar

#Herzenstage: Klassiker mit Herz

herzenstage-1024x472_originalHin und wieder lese ich gerne mal einen Klassiker. Besonders reizen mich klassische Liebesgeschichten und deshalb möchte ich euch meine drei Favoriten aus dem Klassiker-Regal vorstellen. Bei allen drei Büchern handelt es sich um englische Klassiker und wenn ihr einigermaßen Englisch könnt, rate ich euch unbedingt dazu, diese auch auf Englisch zu lesen. Für alle, deren Englischkenntnisse nicht ganz so gut sind, habe ich aber auch noch einen Link zu einer deutschen Fassung hinzugefügt.

cover-jpg-rendition-460-707

© Penguin Books Ltd.

Platz 3: A Midsummer Night’s Dream von William Shakespeare

Diese Liebeskomödie ist eines meiner liebsten Shakespeare-Theaterstücke: Um einer von ihrem Vater angestrebten Zwangsehe mit Demetrius zu entgehen, flieht Hermia mit ihrem Geliebten Lysander aus Athen in den nahegelegenen Wald. Demetrius und Hermias Freundin Helena, die heimlich in diesen verliebt ist, nehmen jedoch rasch die Verfolgung auf. Im Wald ist der Kobold Puck mit magischen Liebestropfen im Auftrag des Elfenkönigs Oberon unterwegs und sorgt mit der Liebesmagie für allerlei Gefühlschaos und das nicht nur bei Hermia, Lysander, Demetrius und Helena… A Midsummer Night’s Dream ist witzig und unterhaltsam und macht live auf der Bühne noch viel mehr Spaß als wenn man es allein zu Hause liest. Die Ausgabe von Penguin Books, die ihr hier als Bild sehen könnt, beinhaltet eine Einleitung sowie hilfreiche Anmerkungen und kostet in Deutschland um die zehn Euro. Außerdem kann ich euch die zweisprachige Taschenbuch-Ausgabe vom dtv empfehlen, die für 9,90 Euro zu haben ist. Meine Lieblingsverfilmung des Stoffs ist übrigens der Film von 1999 mit Michelle Pfeiffer und Kevin Kline in den Hauptrollen.

 

cover-jpg-rendition-460-7071

© Penguin Books Ltd.

Platz 2: Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Die selbstbewusste und schlagfertige Elizabeth Bennet ist (zu recht) die beliebteste Protagonistin, die Jane Austen je erschaffen hat. Elizabeths Mutter Mrs. Bennet hat nichts anderes im Sinn, als ihre fünf Töchter möglichst schnell und möglichst vorteilhaft unter die Haube zu bringen – entsprechend groß ist ihr Entsetzen, als sie feststellen muss, dass ihre zweitälteste Tochter Elizabeth lieber als alte Jungfer enden würde, als jemanden zu heiraten, den sie nicht liebt. Auch bei Elizabeth und ihrem späteren Gatten Fitzwilliam Darcy ist es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick: Elizabeth ist abgestoßen von Mr. Darcys Arroganz und Mr. Darcy hält eine Verbindung mit einer nicht besonders wohlhabenden Landadel-Familie wie den Bennets für unvorteilhaft. Da Elizabeths ältere Schwester Jane und Mr. Darcys bester Freund Mr. Bingley sich jedoch in einander verlieben, begegnen sich Elizabeth und Mr. Darcy immer öfter, was zu einem witzigen verbalen Schlagabtausch nach dem anderen führt… Die hübsche Taschenbuchausgabe von Penguin Books, die ihr hier seht, ist in Deutschland für sieben bis acht Euro zu bekommen. In deutscher Sprache gibt es viele Ausgaben des Klassikers, zum Beispiel dieses Taschenbuch aus dem Carlsen Verlag. Meine favorisierte Verfilmung des Stoffs ist die BBC Mini-Serie aus dem Jahr 1995.

cover-jpg-rendition-460-7072

© Penguin Books Ltd.

Platz 1: Jane Eyre von Charlotte Brontë

Die erstmals im Jahre 1847 erschienene fiktionale Autobiographie der Jane Eyre ist seit fünfzehn Jahren eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich lese immer wieder gerne, wie Jane nach einer entbehrungsreichen Kindheit als Gouvernante zum Landhaus Thornfield Hall kommt und sich dort, langsam aber sicher, in ihren Arbeitgeber Edward Rochester verliebt. Auf dem langen und steinigen Weg zum Happy End fiebere ich auf jeder einzelnen Seite mit Jane mit und breche in Jubel aus, wenn sie am Ende endlich wieder mit ihrer großen Liebe vereint ist! Die Taschenbuchausgabe, von der ihr hier das Cover seht, ist von Penguin Books und kostet in Deutschland sieben bis acht Euro. Eine deutsche Fassung ist beim dtv erschienen, als Taschenbuch für 9,90 Euro sowie als E-Book für 7,99 Euro. Meine Lieblingsverfilmung des Stoffs ist die BBC Mini-Serie aus dem Jahr 2006.


Hinterlasse einen Kommentar

#Herzenstage 2016: Ich bin dabei!

herzenstage-1024x472_originalAuch in diesem Jahr werden wieder die #Herzenstage stattfinden, ein digitales Festival, in dem es um Bücher mit Herz geht. Es gibt viele Aktionen mit und von AutorInnen, Büchermenschen aus Verlagen und dem Buchhandel und natürlich BuchbloggerInnen: mehr über das geplante Programm erfahrt ihr auf der #Herzenstage-Website.

Um euch (und mich) schon einmal in die richtige Stimmung zu bringen, stelle ich euch heute meine drei Lieblingsromane aus dem Bereich Romantik kurz vor:

9783548252445_cover

© Ullstein Buchverlage GmbH

Platz 3: Chocolat von Joanne Harris

In diesem zauberhaften Roman (der mit Johnny Depp und Juliette Binoche in den Hauptrollen verfilmt worden ist) eröffnet die alleinerziehende Mutter Vianne Rocher eine Chocolaterie in einer französischen Kleinstadt.Mit ihren Schokoladenkreationen erobert sie schnell die Herzen der meisten Dorfbewohner und schafft es bei einigen sogar, ihr Leben zum Positiven zu verändern – nur der katholische Dorfpfarrer Pater Reynaud ist skeptisch: wie soll er seine Gemeinde bei so einem verführerischen Schokoladenangebot dazu motivieren, die Fastenzeit einzuhalten?

Dieser im wahrsten Sinne des Wortes süße Roman hat mich auf Anhieb verzaubert – der poetische Schreibstil der Autorin entführt die Leserin sofort in Viannes sinnliche Welt (und macht Lust auf Schokolade…) Ich empfehle Chocolat allen Lese-Gourmets, die Geschichten mit Herz mögen. Achtung: lest dieses Buch nicht, wenn ihr gerade eine Diät macht oder fastet – es verführt wirklich zum Schokoladengenuss! In Deutschland ist Chocolat in der Übersetzung von Charlotte Breuer bei den Ullstein Buchverlagen erschienen. Die Taschenbuchausgabe kostet 9,99 Euro und das E-Book ist für 8,99 Euro erhältlich. Zudem gibt es eine Hörbuchfassung, die auf CD für 9,99 Euro und als Download für 15,99 Euro zu haben ist. Der gleichnamige Film ist von der Handlung her etwas anders als der Roman, aber auch empfehlenswert.

Zeit im Wind von Nicholas Sparks

© Random House GmbH

Platz 2: Zeit im Wind von Nicholas Sparks

Der US-Autor Nicholas Sparks ist ja inzwischen aus dem Liebesroman-Bereich gar nicht mehr wegzudenken – ich habe mehrere seiner Romane gelesen, die mir alle gefallen haben, so dass es mir schwer fiel, nur einen von ihnen für meine kleine Hitliste auszuwählen. Entschieden habe ich mich für Zeit im Wind, meinen allerersten Sparks. Protagonist Landon Carter erzählt hier rückblickend die Geschichte seiner ersten großen Liebe: 1958 ist Landon einer der beliebtesten Schüler an seiner High School. Trotzdem muss er notgedrungen ausgerechnet mit der Außenseiterin Jamie, einer frommen Pfarrerstochter, zum Schulball gehen. Langsam kommen die beiden sich trotz ihrer Unterschiede näher und verlieben sich in einander. Doch Jamie verbirgt ein tragisches Geheimnis… Nicholas Sparks ist ja dafür bekannt, dass er in seinen Romanen gerne mal auf die Tränendüse drückt und auch hier ist das nicht anders – beim Lesen solltet ihr besser Taschentücher bereithalten! Zeit im Wind ist in deutscher Übersetzung von Susanne Höbel im Heyne Verlag erschienen. Die Taschenbuchausgabe kostet 8,99 Euro und das E-Book ist für 7,99 Euro zu haben. Es gibt auch eine Hörbuchfassung, die von Ralf Bauer gelesen wird, und als Download 15,95 Euro kostet. Der Roman wurde außerdem 2002 unter dem Titel Nur mit dir verfilmt.

978-3-404-16967-2-picoult-ein-lied-fuer-meine-tochter-org

© Bastei Lübbe AG

Platz 1: Ein Lied für meine Tochter von Jodi Picoult

Die Ehe von Zoe und Max scheitert an deren Kinderlosigkeit. Während Max seinen Kummer nur schwer überwinden kann und schließlich bei seinem Bruder und dessen Frau, die beide fundamentalistische Christen sind, einzieht, findet Zoe eine neue Liebe: die Schulpsychologin Vanessa. Als Zoe und Vanessa mithilfe der befruchteten Eizellen, die in der Zeit von Zoes erfolgloser Fruchtbarkeitsbehandlung mit Max entnommen worden sind, ein Kind bekommen wollen, versucht Max dies mit allen Mitteln zu verhindern… Jodi Picoult ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich finde es gut, wie sie in ihren Romanen verschiedene Protagonisten zu Wort kommen lässt, so dass die Leserin sich in jede der Hauptfiguren gut hineinversetzen kann. Die Geschichte um Zoe, Max und Vanessa ist mitreißend und bewegend geschildert, so dass ich den Roman gerne weiterempfehle. Ein Lied für meine Tochter ist in deutscher Übersetzung von Rainer Schumacher bei Bastei Lübbe erschienen. Die Taschenbuchausgabe kostet 9,99 Euro und das E-Book ist zum Preis von 8,49 Euro erhältlich. Ebenfalls 8,49 Euro kostet das enhanced E-Book, das  zusätzlich noch zehn Lieder enthält, die extra für den Roman geschrieben und komponiert worden sind. Zudem gibt es eine Hörbuchfassung, die als Download für 7,99 Euro zu haben ist.


Hinterlasse einen Kommentar

Ankündigung: Produkttest Pantene Pro-V

IMG_2384Heute ist bei mir ein Paket mit der neuen Pflegeschaumspülung Volumen Pur von Pantene Pro-V eingetroffen. Dank der Produkttest-Plattform Jolietesterin darf ich dieses neue Haarpflegeprodukt kostenlos ausprobieren, worauf ich mich sehr freue! Der Hersteller verspricht:

Die schwerelose Pantene Pro-V Schaum-Pflegespülung Volumen Pur gibt feinem Haar die Pflege, die es benötigt, ohne es zu beschweren. Sie hilft Ihr feines, plattes Haar vor Stylingschäden zu schützen, sich leichter zu entwirren und verleiht ein gesund aussehendes Volumen. Die schwerelose Schaumtextur dringt tief ins Haar ein und versorgt es von innen nach außen mit Feuchtigkeit – ohne unerwünschte Rückstände zu hinterlassen, die feines Haar beschweren können.

Ich bin sehr gespannt, ob das Hersteller-Versprechen sich bei mir als zutreffend erweist. Bei normalen Haar-Spülung kommt es bei mir nämlich oft vor, dass mein Haar zwar schön gepflegt und geschmeidig ist, aber gleichzeitig gar kein Volumen mehr hat und nur platt auf meinem Kopf liegt und leblos herunterhängt. Außerdem habe ich noch nie eine Schaumspülung benutzt und freue mich darauf, heraus zu finden, wie ich mit dieser für mich neuen Textur zurechtkomme. Nachdem ich die Spülung ein paar Mal benutzt habe, werdet ihr hier auf dem Blog einen ausführlichen Testbericht finden!