stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Stella testet: arvelle.de (Onlineshop für Bücher-Schnäppchen)

Ein Kommentar

Als auf LovelyBooks Tester für den deutschen online Buchshop arvelle.de gesucht wurden, war ich sofort Feuer und Flamme. Die liebe Marina hat mir dann einen 20,00 Euro-Gutscheincode zugeschickt und schon konnte das Stöbern losgehen.

arvelle.de bietet Printbücher und Hörbuch-CDs zu reduzierten Preisen an: hierbei handelt es sich entweder um Mängelexemplare oder um Bücher, bei denen der Ladenpreis aufgehoben worden ist. Zudem gibt es fremdsprachliche Literatur. Der Look des Onlineshops ist fröhlich, freundlich und feminin; die Kundinnen werden geduzt. Auf der Startseite werden die Schnäppchen-Highlights angezeigt. Wenn man einen bestimmten Titel oder Autor sucht, kann man diesen über die Suchmaske eingeben. Ansonsten kann man natürlich einfach in den Kategorien, die ich als gut gewählt empfinde, stöbern. Die Lieferung ist ab 19,oo Euro versandkostenfrei, andernfalls bezahlt man 3,95 Euro pro Bestellung. Versendet wird nur innerhalb Deutschlands mit DHL. Bezahlen kann man per Lastschrift, Kreditkarte, SOFORT Überweisung, PayPal oder Vorauszahlung; unter gewissen Voraussetzung kann man auch auf Rechnung bestellen. Ich habe den restlichen Betrag (natürlich bin ich mit dem 20,00 Euro-Gutschein nicht ausgekommen und habe mich dazu verführen lassen, mehr zu bestellen…) mit PayPal bezahlt und das hat einwandfrei funktioniert. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 2-3 Werktage und so war es auch bei mir – drei Tage nach meiner Bestellung war mein Buchpaket da. Alles war gut verpackt und ist unbeschädigt bei mir angekommen. Ich habe mich für die folgenden Romane entschieden:fullsizeoutput_173

  1. Ohne. Ende. Leben. von Libba Bray: Nachdem mich die Diviners-Serie der Autorin so sehr begeistert hat, war ich neugierig auf die weiteren Werke von Libba Bray. In dem Roman begibt sich ein unheilbar kranker Teenager auf eine verrückte Reise „quer durchs Leben und das ganze Universum“. Der Klappentext klang so witzig und quirky, dass ich einfach nicht widerstehen konnte. Der Neupreis des Romans liegt bei 14,90 Euro, ich habe über arvelle.de ein gestempeltes Mängelexemplar mit leichten Druckstellen am Einband zum Preis von 0,99 Euro erhalten.
  2. Dark Zero von Douglas Preston: Douglas Prestons Schreibstil kenne ich bereits aus der Agent Pendergast-Reihe, an der er zusammen mit Lincoln Child arbeitet, sowie von seinem Thriller Credo und für mich ist er zu einem Garant für atemlose Spannung geworden. In Dark Zero ist eine künstliche Intelligenz namens Dorothy auf der Flucht vor der NASA – perfekt für jemanden wie mich, der Geschichten mit Robotern/KIs u.ä. liebt. Der Neupreis des Romans beträgt 9,99 Euro, ich habe bei arvelle.de für ein gestempeltes Mängelexemplar 4,99 Euro bezahlt.
  3. India Black – Mord im Lotushaus von Carol K. Carr: In diesem historischen Krimi wird eine Prostituierte im viktorianischen London in eine Spionage-Affäre verwickelt – ich war gleich von der ersten Seiten an überzeugt (schaut euch unbedingt mal die Leseprobe an, wenn ihr solche Geschichten mögt)! Der Neupreis des Romans liegt bei 9,99 Euro, bei arvelle.de habe ich ein gestempeltes Mängelexemplar zum Preis von 2,99 Euro bekommen.
  4. Glutröte von M.P. Cooley: In diesem Krimi wird ein Fall von Brandstiftung zu einer Mordermittlung für die Kleinstadtpolizistin Jane Lyons – das klingt doch spannend, oder? Der Neupreis des Romans betrug 9,99 Euro (inzwischen ist der Krimi neu nur noch als E-Book erhältlich), ich habe bei arvelle.de 2,99 Euro bezahlt.
  5. The Book of Speculation von Erika Swyler: In Deutschland ist dieser Roman beim Limes Verlag unter dem Titel Das Geheimnis der Schwimmerin erschienen. Der Bibliothekar Simon Watson erfährt durch ein altes Buch, dass die Frauen seiner Familie seit 250 Jahren immer wieder am 24. Juli ertrinken. Was steckt dahinter? Der Neupreis für die englischsprachige Taschenbuchausgabe liegt bei um die 8,00 Euro, ich habe sie bei arvelle.de für 4,99 Euro erhalten.
  6. Mercy von Jodi Picoult: Jodi Picoult gehört zu meinen Lieblingsautorinnen. Mercy ist in Deutschland unter dem Titel In einer regnerischen Nacht beim Piper Verlag erschienen. Wie so oft betrachtet die Autorin ein moralisch umstrittenes Thema aus verschiedenen Blickwinkeln, in diesem Fall geht es um Sterbehilfe. Der Neupreis für das englischsprachige Taschenbuch liegt bei etwa 11,00 Euro, über arvelle.de habe ich es zum Preis von 4,99 Euro bekommen.

Insgesamt habe ich also 21,94 Euro für sechs sehr gut erhaltene Bücher bezahlt. Ich bedanke mich ganz herzlich bei arvelle.de für die Zusendung des Gutscheins!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stella testet: arvelle.de (Onlineshop für Bücher-Schnäppchen)

  1. Jaaaa, eine tolle Aktion von LB & Arvelle!!

    Liebe Grüße & gerne bei Interesse rum kommen 😉
    http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s