stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Christie des Monats: Das unvollendete Bildnis

Hinterlasse einen Kommentar

9783455650259

© Hoffmann und Campe Verlag

In Das unvollendete Bildnis rollt Meister-Detektiv Hercule Poirot einen scheinbar gelösten Fall neu auf – mit überraschenden Konsequenzen. Die junge Carla Lemarchant bittet Poirot um Hilfe: sechzehn Jahre zuvor wurde ihr Vater, der Maler Amyas Crale, vergiftet. Ihre Mutter, Caroline Crale, wurde des Mordes für schuldig befunden und starb kurze Zeit später im Gefängnis. Carla Lemarchant ist jedoch überzeugt, dass damals etwas übersehen worden ist, da ihre Adoptiveltern ihr an ihrem 21. Geburtstag einen Brief ihrer Mutter übergeben haben, in dem Caroline Crale ihre Unschuld beteuert. Hercule Poirot nimmt sich des Falls an und findet schnell heraus, dass nur fünf weitere Personen als potentielle Täter in Frage kommen: Amyas‘ bester Freund Philip Blake, dessen Bruder Meredith Blake (aus dessen Vorrat das Gift gestohlen wurde), Carolines jüngere Schwester Angela Warren, deren Gouvernante Cecilia Williams sowie Amyas‘ Geliebte Elsa Greer. Nach und nach spricht Poirot sowohl mit den damals zuständigen Polizisten und Anwälten als auch mit den fünf Verdächtigen, von denen jeder seine eigene Version der Ereignisse darlegt. Allein auf Grund dieser Gespräche gelingt es Poirot schließlich, der Wahrheit auf die Spur zu kommen…

Das Besondere an Das unvollendete Bildnis ist sicherlich, dass Poirot in einem Fall ermittelt, der so weit in der Vergangenheit liegt, dass er sich allein auf die beteiligten Personen konzentrieren muss und keinerlei andere Hilfsmittel wie Beweise vom Tatort zur Verfügung hat. Dennoch ist der Roman spannend und lädt zum Mitraten ein, vor allem, da bis ganz zum Schluss zunächst alles darauf hindeutet, dass Caroline Crale tatsächlich die Mörderin ist. Erst am Ende wird klar, wer noch ein Motiv und die Gelegenheit zu der Tat gehabt haben könnte – auf die richtige Lösung wäre ich selbst jedoch nicht von allein gekommen – dennoch finde ich die Auflösung schlüssig und überzeugend.

In Deutschland ist Das unvollendete Bildnis in neuer Übersetzung von Cornelia Stoll im Atlantik Verlag erschienen. Die Taschenbuch-Ausgabe kostet 10,00 Euro und das E-Book ist zum Preis von 8,99 Euro erhältlich. Wer Hörbücher bevorzugt, wird bei der großen Agatha Christie Geburtstags-Edition fündig: neben Eine karibische Affäre und Die Kleptomanin enthält diese Hörbuch-Sammlung auch eine gekürzte Lesung von Das unvollendete Bildnis mit Sprecher David Nathan. Die CD-Fassung gibt es für 29,99 Euro, während der Hörbuch-Download 20,95 Euro kostet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s