stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Stella testet: treaclemoon Handcremes

Ein Kommentar

IMG_2937Wer meinem Blog schon länger folgt, weiß bereits, dass ich die Duschcremes von treaclemoon total klasse finde. Als jemand, der sich außerdem ständig die Hände eincremt, habe ich mich sehr gefreut, als ich gehört habe, dass die Marke nun auch Handcremes mit den beliebten treaclemoon Düften auf den Markt bringt. Noch begeisterter war ich dann, als mich ein Testpaket mit drei der insgesamt vier neuen Handcremes erreicht hat, vielen Dank dafür! Passend zum baldigen Beginn des Oktoberfests hat das liebe treaclemoon Team sogar noch ein süßes Lebkuchenherz beigelegt ♥IMG_2936Natürlich habe ich sofort mit dem Testen angefangen und werde euch nun die drei Sorten vorstellen. IMG_2939Beginnen möchte ich mit Raspberry Kiss, einem fruchtigen Himbeer-Duft, der auch bei den Duschcremes zu meinen Favoriten gehört. Die knall-pinke Verpackung mit abgerundeten Ecken und mit einem niedlichen Text gefällt mir optisch sehr gut und würde mich in der Drogerie sicherlich zum Kauf verführen. Die Konsistenz der Creme ist genau richtig, nicht zu fest und nicht zu flüssig. Die Creme lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung angenehm gepflegt an und duftet herrlich fruchtig. Der Duft hält auch eine Weile an, ist dabei jedoch nicht aufdringlich, man riecht ihn eigentlich nur, wenn man die Hände direkt unter die Nase hält. Als „tägliche Pflegecreme für fleißige Hände“ pflegt Raspberry Kiss normale Hände mit Mandelöl und Drachenfrucht. IMG_2940Wer besonders anspruchsvolle Hände hat, sollte das Coconut Island Hand & Nagelbalm ausprobieren. Mit Macadamiaöl und Wildkirschen-Extrakt pflegt es reichhaltiger als die Raspberry Kiss Handcreme und duftet dabei lecker nach Süßigkeiten wie Rafaello. Das Verpackungsdesign ist hier natürlich genauso niedlich wie bei allen treaclemoon-Produkten. Beim Testen ist mir aufgefallen, dass Cocount Island ein bisschen länger zum Einziehen braucht als die beiden anderen Handcremes, dafür hält die Pflegewirkung aber auch länger an. IMG_2941Die Cute Satsuma Smile Handcreme richtet sich an alle, die zu trockener Haut an den Händen neigen. Das pflegende Balsam mit Aprikosenöl und Vitamin E verströmt einen sommerlichen Orangen-Duft, der bei mir sofort für gute Laune sorgt. Die Creme zieht genauso schnell ein wie Raspberry Kiss und hinterlässt ebenfalls ein gepflegtes Hautgefühl und einen leichten Duft. Die Verpackung ist mit der kleinen Zeichnung eines schaukelnden Mädchens sogar noch niedlicher als bei den anderen beiden Handcremes.

Alle drei Handcremes gibt es bereits jetzt bei dm, die unverbindliche Preisempfehlung für eine 75 ml Packung liegt bei 1,95 Euro. Ab Oktober werden die Handcremes zudem bei Müller und Budni erhältlich sein. Ich finde, dass treaclemoon mit den neuen Handcremes ein tolles Produkt gelungen ist, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Gerne empfehle ich die Handcremes deshalb an alle weiter, die die Düfte von treaclemoon mögen, eine Schwäche für süßes Verpackungsdesign haben oder einfach nach einer angenehm duftenden Handpflege suchen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stella testet: treaclemoon Handcremes

  1. Die Cremes sehen total süß aus 🙂
    Liebe Grüße
    Lema

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s