stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Christie des Monats: Die Mausefalle

4 Kommentare

Die Mausefalle von Agatha Christie

© Verlagsgruppe Random House GmbH

Mein Christie des Monats Mai ist ein Hörbuch-Krimi und zwar eine Adaption von Agatha Christies berühmtem Theaterstück „Die Mausefalle“, das seit 1952 täglich in London aufgeführt wird und damit das am längsten ununterbrochen aufgeführte Theaterstück der Welt ist. Deutsche Krimi-Fans können sich das gute Stück (ungekürzt) von Oliver Kalkofe vorlesen lassen. Der Sprecher ist – wie ich finde – gut gewählt: es gelingt ihm schnell, den Hörer mit seiner klaren Stimme in seinen Bann zu ziehen. Dabei schafft Oliver Kalkofe es, jeder Figur mit seiner Intonation ihren eigenen Charakter zu geben, was es dem Hörer gerade am Anfang leicht macht, die acht verschiedenen Figuren von einander zu unterscheiden.

Nun aber zur Story: Molly und Giles, ein junges frisch verheiratetes Paar hat gerade eine Pension eröffnet. Schon bald treffen die ersten Gäste ein: der exzentrische Architekturstudent Christopher Wren, die überkritische ältere Dame Mrs. Boyle, die seltsam distanzierte Miss Casewell sowie der pensionierte Armee-Offizier Major Metcalf. Wenig später taucht noch der südländisch wirkende Mr. Paravicini auf, der auf Grund eines Schneesturms einen Auto-Unfall hatte. Das Wetter verschlechtert sich weiter und bald ist die Pension völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Zu ihrer Überraschung erhält Molly einen Anruf von der Polizei, der ohne weitere Erklärung das Kommen eines Polizeibeamten ankündigt. Als Sergeant Trotter per Ski ankommt, erklärt er den Besitzern und Gästen, dass er unter ihnen einen Mörder vermutet, da die Adresse der Pension an dem Tatort eines vorherigen Mordes gefunden wurde. Als dann auch noch festgestellt wird, dass die Telefonleitung tot ist, beginnen die Gäste schnell damit, sich gegenseitig zu verdächtigen. Und dann geschieht auch noch ein Mord in der Pension…

Die Geschichte der „Mausefalle“ ist spannend mitzuverfolgen und jeder, der das Ende noch nicht kennt, wird sicherlich überrascht sein. Dass mir der Sprecher Oliver Kalkofe gefällt, habe ich ja bereits erwähnt, deshalb empfehle ich „Die Mausefalle“ allen Hörbuch-Krimi-Fans. Die dreistündige Lesung ist im Hörverlag erschienen. Der empfohlene Verkaufspreis liegt für die CD-Fassung bei 9,99 Euro und für den Hörbuch-Download bei 6,95 Euro. Wer lieber selbst liest, muss nach einer deutschen Buch-Ausgabe von „Die Mausefalle“ antiquarisch suchen, da das Theaterstück derzeit in Buchform nicht neu lieferbar ist. In englischer Sprache ist das Theaterstück als Buch erhältlich und natürlich kann es in London im St Martin’s Theatre live erlebt werden (die Ticketpreise beginnen bei 17,50 £ pro Karte).

Advertisements

4 Kommentare zu “Christie des Monats: Die Mausefalle

  1. Ich höre solche Hörbücher immer gerne. Habe auch diverse andere zu hause. Selbst die harry Potter Hörbücher sind klasse. LG britti ♡

    Gefällt mir

    • Ich höre Hörbücher meistens bei Haushaltsarbeiten, die ich nicht so gerne mag, so wie Putzen, Aufräumen oder Bügeln. Dann höre ich gerne auch Bücher, die ich schon mal gelesen habe. Die Harry Potter-Hörbücher mag ich auch.

      Gefällt mir

  2. Hi Stella, ich bin ein absoluter Agatha Christie Fan. Die Mausefalle kenne ich noch nicht. Steht aber auch noch auf meiner Leseliste:-) Momentan lese ich gerade Fata Morgana. Kennst du dieses Buch? LG Uli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s