stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Stellas Top 3: Graphic Novels

Hinterlasse einen Kommentar

Spaß daran, Graphic Novels zu lesen, habe ich – ehrlich gesagt – erst spät entwickelt: lange hatte ich, wenn ich das Wort Comic gehört habe, nur alberne Superhelden-Heftchen und quietschbunte, erotisch angehauchte Mangas im Kopf. Mit Mitte 20 wurde ich jedoch neugierig auf die als Graphic Novel betitelten angeblich anspruchsvolleren Comics und habe beim Stöbern in der Bibliothek gleich an paar überzeugende Exemplare gefunden, die ich euch nun hier vorstellen möchte:

© CARLSEN Verlag GmbH

© CARLSEN Verlag GmbH

Platz 3: Anne Frank – Die Comic-Biografie von Ernie Colon und Sid Jacobsen

Wenn es euch so wie mir geht, dann habt ihr Anne Franks Tagebuch zwischendurch mal irgendwann in der Schule behandelt, ohne dass es einen starken Eindruck bei euch hinterlassen hat und denkt euch: „Die Geschichte von dem armen Mädchen kenne ich längst, wozu soll ich das Ganze noch als Comic lesen?“ Meiner Meinung nach gelingt es dem Graphic Novel noch besser als dem orginalen Tagebuch, ein Gefühl für Anne Frank und ihre Lebensumstände zu entwickeln: der Leser ist irgendwie ’näher dran‘ an Familie Frank. Liebevoll gestaltete Bilder wechseln sich mit historischen Fotos und Übersichten über die geschichtlichen Ereignisse ab und schaffen so ein stimmiges Gesamtbild.

Anne Frank – Die Comic-Biografie von Ernie Colon und Sid Jacobsen ist in Deutschland im Carlsen Verlag als Hardcover-Buch erschienen und kostet 16,90 Euro.

© Verlag bbb Edition Moderne AG

© Verlag bbb Edition Moderne AG

Platz 2: Persepolis von Marjane Satrapi

Die iranisch-französische Autorin Marjane Satrapi erzählt in Persepolis von ihrer Kindheit im Iran, ihrem Leben im Exil in Wien, ihrer Rückkehr in ihr Heimatland sowie ihrer Entscheidung zur Emigration nach Frankreich. Die (inzwischen auch verfilmte) Autobiographie zieht den Leser mit klaren, einfach gehaltenen, Schwarz-Weiß-Bildern in seinen Bann und erlaubt Einblicke in das iranische Alltagsleben ebenso wie in die Exil-Erfahrung der Autorin.

In deutscher Sprache ist Persepolis im Schweizer Verlag Edition Moderne erschienen und in Klappenbroschur für 25 Euro erhältlich. (Die verlinkte Gesamtausgabe umfasst Band 1, Eine Kindheit im Iran, sowie Band 2, Jugendjahre.)

© CARLSEN Verlag

© CARLSEN Verlag GmbH

Platz 1: Blankets von Craig Thompson

Die semi-autobiographische Coming-of-Age-Geschichte des US-amerikanischen Autors Craig Thompson war die erste Graphic Novel, die ich in die Hand genommen habe und hat mich persönlich tief bewegt. Die Hauptfigur Craig wächst in einem konservativen christlichen Haushalt auf und lässt den Leser teilhaben an den größeren und kleineren Problemen seines Alltagslebens, von Streit mit seinem Bruder, seiner ersten großen Liebe bis hin zu seiner Glaubenskrise und seiner Entscheidung, einen schließlich Lebensweg einzuschlagen, mit dem seine Familie nicht einverstanden ist. Während des Lesens habe ich zwischendurch einfach nur minutenlang auf die wunderschön gestalteten Schwarz-Weiß-Zeichnungen gestarrt und dabei eine fast euphorische ästhetische Freude empfunden.

In Deutschland ist Blankets im Carlsen Verlag erschienen. Am 30. Juni 2015 erscheint eine Taschenbuch-Ausgabe für 19,99 Euro, zudem gibt es auch eine Hardcover-Ausgabe für 38 Euro.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s