stellabloggtfuereuch

Beauty – Bücher – Blockbuster

Stellas Top 3: Kinderbuchklassiker

Ein Kommentar

Heute möchte ich euch meine liebsten Kinderbuchklassiker vorstellen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir sind aus meiner Kindheit einige Bücher sehr viel stärker im Gedächtnis geblieben als andere und obwohl ich eine ausgewogenen Mischung aus Klassikern und neuen Büchern vorgelesen bekommen und auch selbst gelesen habe, sind es oft die Klassiker, die einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen haben.

Platz 3: Heidi von Johanna Spyri (1880/1881)

© ARENA Verlag

© ARENA Verlag

Die Geschichte von dem Waisenmädchen Heidi, das zunächst das Herz ihres zurückgezogen in einer Berghütte lebenden grimmigen Großvaters erobert, dann zu ihrer Bestürzung in die Großstadt Frankfurt am Main gebracht wird und schließlich mit ihrer neuen Freundin Klara in die Berge zurückkehrt, wo diese wundersamerweise von ihrer Gehbehinderung geheilt wird, hat durch Filme, Serien und Hörspiele eine hohe Bekanntheit erlangt. Als ein Kind, das im flachen Norddeutschland aufgewachsen ist, habe ich mich gern von Heidi in die idyllischen Alpen entführen lassen und mir vorgestellt, wie ich mit dem Ziegenhirten Geissenpeter über die Almwiesen schlendere. Hier habe ich auch zum ersten Mal die Erfahrung gemacht, dass es eine viel aufregender Erfahrung ist, ein Buch selbst zu lesen, anstatt die Geschichte durch eine Fernsehserie oder ein Hörspiel vermittelt zu bekommen.

Heidi ist im ARENA Verlag erschienen, kostet 7,99 Euro und wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen. Außerdem gibt es im ARENA Verlag auch ein wunderschön gestaltetes Bilderbuch mit Audio-CD für 14,99 Euro, so dass auch jüngere Kinder ihre Freude an der Geschichte haben können.

Platz 2: Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery (1908)

© Loewe Verlag

© Loewe Verlag

Dieses Buch habe ich leider erst viel zu spät während meines Studiums kennengelernt, aber ich bin mir sicher, dass ich es als Kind geliebt hätte. In dem kanadischen Kinderbuchklassiker bringt der quirlige Rotschopf Anne Shirley das Leben ihrer Adoptiveltern wider Willen, dem Geschwisterpaar Marilla und Matthew Cuthbert gehörig durcheinander. Mit ihrer charmanten Art erobert das verträumte Mädchen letztendlich auch das Herz der pragmatischen Marilla, die Anne zu Beginn sehr skeptisch gegenüber stand. Besonders unterhaltsam sind Annes kleine Patzer, die ihr unterlaufen, weil sie sich so leicht von ihrer eigenen Fantasie ablenken lässt; so vergisst sie beispielsweise ein Mal beim Kuchenbacken das Mehl, weil sie sich gerade eine spannende Geschichte ausdenkt – und es bleibt nicht bei diesem einen Missgeschick. So wurde Anne auf Green Gables zu einem der seltenen Bücher, die es geschafft haben, mich beim Lesen laut auflachen zu lassen, weil Anne in all ihrer Tollpatschigkeit einfach so niedlich ist.

Anne auf Green Gables ist im Loewe Verlag erschienen, kostet 7,95 Euro und wird für Kinder ab 11 Jahren empfohlen.

Platz 1: Sara, die kleine Prinzessin von Frances Hodgson Burnett (1888)

© ARENA Verlag

© ARENA Verlag

Die Autorin Frances Hodgson Burnett ist hierzulande vor allem durch Der kleine Lord und Der geheime Garten bekannt, mein Favorit von ihr ist aber eindeutig Sara, die kleine Prinzessin. In diesem Roman wird die siebenjährige Halbwaise Sara Crewe von ihrem wohlhabenden Vater auf ein englisches Internat geschickt. Dort wird das freundliche Mädchen von ihren Mitschülerinnen bewundert und wird aufgrund ihres Reichtums wie eine Prinzessin behandelt. An ihrem elften Geburtstag erfährt Sara jedoch, dass ihr Vater verarmt gestorben ist und wird fortan von der gemeinen Schulleiterin Miss Minchin als billige Arbeitskraft ausgebeutet. Trotz ihrer misslichen Lage verliert Sara nie den Mut, ihren Optimismus oder ihre Großherzigkeit und schafft es mit ihrer großen Vorstellungskraft, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Natürlich gibt es am Schluss ein Happy End, aber wie genau es dazu kommt, soll hier nicht verraten werden.

Sara, die kleine Prinzessin ist im ARENA Verlag erschienen, kostet 7,99 Euro und wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen.

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es Kinderbuchklassiker, die euch ans Herz gewachsen sind?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stellas Top 3: Kinderbuchklassiker

  1. Pingback: Stellas Top 3: Kinderbuchabenteuer in der Unterwelt | stellabloggtfuereuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s